+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
Seite wählen

Die wichtigsten Unterschiede zwischen B2C und B2B Sales

Sales | Lesezeit 5 min.

Die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern gerade im B2B Sales ist sehr groĂź und der Bereich inhaltlich und finanziell attraktiv – aber auch komplex. Ob B2B oder B2C Sales besser zur eigenen Karriere passt, ist letztlich Geschmackssache. Es bietet sich aber an, im Vorfeld darĂĽber nachzudenken, denn die beiden Bereiche unterscheiden sich in mancherlei Hinsicht sehr.

In diesem Artikel stellen wir die Vertriebsansätze und Eigenschaften erfolgreicher Verkäufer beider Bereiche aus unserer Erfahrung einmal für euch gegenüber.

Vergleichen wir erst einmal die beiden Bereiche B2B / B2C und die dazu passenden Verkaufsstrategien:

B2C B2B
Transaktionen mit einzelnen Käufern mehrere Käufer und Akteure bei jeder Transaktion
Der Käufer investiert sein eigenes Geld. Der Käufer investiert Geld seines Unternehmens.
einfachere Produkte komplexere Produkte und Dienstleistungen
relativ niedriger Wert pro Transaktion hoher Wert in jeder Transaktion
schneller Ablauf der Sales einzelne Sales brauchen Monate oder sogar Jahre bis zum Abschluss
emotionale Entscheidung zum Kauf Entscheidung wird durch eine Einkaufsabteilung getroffen und beinhaltet das Prüfen des Wettbewerbes, der Kapitalerträge etc. oder genauere Untersuchungen.
Verkäufer haben viele Kunden, die jedoch insgesamt nur einen kleinen Teil der Sales ausmachen. normalerweise kleinere Zahl von Käufern
Abzinsung ist oft ein Thema. Beziehungen und Empfehlungen treiben das Geschäft voran.
Digitaler Handel und online Marketing sind entscheidend fürs Geschäft. Gute Beziehungen zu Schlüsselpersonen und –käufern sind unabdingbar.
Verkauf findet statt, wenn der Kunde Zeit hat – auch am Abend und am Wochenende. Vertriebsmethodik und –systeme finden quer durch die Abteilung Anwendung.
Absatz ist in der Regel transaktional. An einem größeren Verkauf sind mehrere Vertriebsmitarbeiter sowie leitende Angestellte beteiligt.
 Das Umfeld bleibt oft gleich. Das Umfeld kann von einem Verkauf zum nächsten sehr unterschiedlich sein.

Betrachten wir nun die Soft Skills, die erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter in B2B / B2C unserer Erfahrung nach typischerweise aufweisen:

B2C B2B

selbstbewusst

positiv eingestellt

ausdauernd

in der Lage Menschen zu beeinflussen

Tatendrang

die richtigen Fragen, um den Verkauf zu sichern
Grundwissen zum Produkt umfangreiches Wissen zum Produkt
kann viele Kundenkontakte pflegen baut starke Beziehungen mit Käufern, sowie mit Einflusspersonen und wichtigen Akteuren auf
kann schnell gute Kundenbeziehungen aufbauen behält bei großen Transaktionen einen kühlen Kopf
verfĂĽgbar am Abend und am Wochenende ann Vertriebschancen langfristig entwickeln

Fassen wir zusammen: In vielen Fällen erfordert der B2B Sales Bereich im Vergleich einen erfahreneren, weitreichender ausgebildeten Kandidaten. Dieser trägt in seiner Rolle große Verantwortung und entscheidend zum Gedeih oder Verderb der gesamten Firma bei. Konsequenterweise möchte er auch dementsprechend gut bezahlt werden. Dies hat entscheidenden Einfluss auf den Rekrutierungsprozess.

Im Rekrutierungsprozess von B2B Vertriebsmitarbeitern beobachten wir bei unseren Kunden besonders 4 Strategien:

Fehleinstellungen im B2B Sales vermeiden

Fehleinstellungen im Vertrieb können auf Kundenbeziehungen, den Ruf der Firma und damit die Verkaufszahlen verheerende Auswirkungen haben. Die Rekrutierung von Vertriebsmitarbeitern im B2B wird deshalb normalerweise mit großer Sorgfalt durchgeführt. Auch für Weiterbildungen im Anstellungsverhältnis investieren viele Arbeitgeber gerne, denn es lohnt sich. Im B2B Vertrieb müssen Fehler der Personalabteilung bei der Einstellung neuer Mitarbeiter deshalb unbedingt vermieden werden.

Umfangreiche Auswahlverfahren für die erfolgreiche Einstellung

Dies lässt sich durch breit gefächerte Auswahlverfahren verwirklichen. Die richtige Kombination aus Qualifikationen und Eigenschaften, die einen erfolgreichen Vertriebler ausmachen, ist oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Es bedarf vielmehr eines objektiven Auswahlverfahrens in Kombination mit spezifischen Eignungstests. Erst mit den daraus resultierenden Ergebnissen kann eingeschätzt werden, welcher Bewerber die passenden Voraussetzungen für eine konkrete Vertriebsposition mitbringt.

Spezifische Anforderungen erfordern Beharrlichkeit

der Vertrieb von unterschiedlichen Produkten in unterschiedlichen Kundengruppen sich sehr unterscheiden kann, gibt es oftmals nur wenige geeignete Kandidaten, die für eine spezifische Stelle in Frage kommen. Dazu kommt, dass die besten Vertriebler meist bereits eingestellt sind und nicht nach einem neuen Arbeitgeber suchen. Es kann daher schwierig sein, einen solchen Vertriebsexperten für das Unternehmen zu gewinnen. Dementsprechend müssen Arbeitgeber kreativ und ausdauernd sein, um für ihren Vertrieb einen geeigneten Kandidaten zu finden, der mit spezifischem Hintergrundwissen und Sales-Erfahrung Erfolg verspricht.

Attraktive Karrierechancen machen den Unterschied

Im B2B Sales ist erfolgreich, wer Einsatz und Durchhaltevermögen mitbringt. Personen mit diesen Eigenschaften verlassen ihre Firma nicht leichtsinnig. Ein zukünftiger Arbeitgeber muss also interessante und überzeugende Perspektiven bieten, um solche Talente anzulocken. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese sich zu einem Arbeitgeber mit gutem Ruf hingezogen fühlen, der überdurchschnittliche Gehälter und solide Aufstiegschancen bietet.

Wir wĂĽnschen euch viel Erfolg beim Einstellen und einstellen lassen![/et_pb_text][/et_pb_column]
[/et_pb_row]
[/et_pb_section]

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...