fbpx

Wie man 2023 einen Job im Tech Sales bekommt (auch ohne Erfahrung)

[wpseo_breadcrumb]

Sales | Lesezeit 5 min.

Du willst einen Job im tech sales bekommen? Dann bist Du bei uns genau richtig. In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du einen Job im tech sales bekommst, auch wenn Du keine Erfahrung hast.

Du willst einen Job im tech sales bekommen? Dann bist Du bei uns genau richtig. In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du einen Job im tech sales bekommst, auch wenn Du keine Erfahrung hast.

Schritt 1: Erstelle einen technisch orientierten Sales-Lebenslauf

Das Wichtigste zuerst. Wie bei jedem anderen Job auch, solltest Du mit einem soliden Lebenslauf beginnen. Erinnere Dich an Deine bisherigen Erfahrungen und stelle eine Zusammenfassung der wichtigsten Vertriebsfähigkeiten zusammen, die Du in Deine neue Aufgabe als Vertriebsmitarbeiter in der Tech-Branche einbringen kannst.

Du bist dir nicht sicher, welche Fähigkeiten das sein könnten? Keine Sorge, wir sind hier, um Dir zu helfen.

Wenn Du in einem früheren Job bereits Erfahrungen im Vertrieb gesammelt hast, ist das ein guter Anfang. Unabhängig davon, ob Du speziell Technologie verkauft hast oder nicht, bleibt ein Großteil des Verkaufsprozesses derselbe.

Du wirst immer noch so viele Informationen wie möglich über Ihren potenziellen Kunden sammeln, um herauszufinden, was er will oder braucht, und dann die Gründe für diesen Wunsch mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung in Verbindung bringst.

 

Was ist, wenn Du noch keine Erfahrung im Verkauf hast?

Keine Sorge, Du kannst immer noch einen Weg finden. Am Ende des Tages ist der Verkauf einfach der Beruf der Überzeugung. Egal, welche Art von Berufserfahrung Du  hast, Du wirst mit ziemlicher Sicherheit in irgendeiner Form Überzeugungsarbeit leisten müssen.

Ob es nun darum ging, Deine Kollegen davon zu überzeugen, Deiner neuen Idee zuzustimmen, oder sogar gemeinsam in einem bestimmten Restaurant essen zu gehen – was Du getan hast, war, Menschen zu überzeugen. Das heißt, wenn Dir wirklich keine Situationen einfallen, in denen Sie in irgendeiner Form Überzeugungsarbeit geleistet hast, nun… dann solltest vielleicht noch einmal über einen Beruf im Verkauf nachdenken.

Lass  uns weitermachen. Jetzt hast Du also Deinen Lebenslauf fertiggestellt und aufpoliert. Was kommt jetzt? Vorstellungsgespräche führen.

Schritt 2: Beginne mit Deiner Jobsuche

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Du vorgehen kannst. Du kannst direkt auf die Website eines Unternehmens gehen, um nach offenen Stellen zu suchen, wenn Du ein bestimmtes Unternehmen im Sinn hast, aber in den meisten Fällen wirst Du  etwas Hilfe benötigen, um überhaupt herauszufinden, für welche Unternehmen Du arbeiten möchtest.

Hier können Plattformen und Personalvermittler sehr hilfreich sein. Wenn Du im Internet suchst, findest Du eine Vielzahl von Plattformen, sogar solche, die sich speziell auf den technischen Vertrieb spezialisiert haben. Übrigens, besetzen wir derzeit Position im Tech Sales. Schau doch mal auf unserer Karriereseitevorbei!

 

Schritt 3: Bereite Dich weit im Voraus auf Dein Vorstellungsgespräch vor

Es gibt ein paar Dinge, die Du tun solltest, bevor Du einen Fuß in den Raum mit Deinem potenziellen Arbeitgeber setzt.

Recherchiere über das Unternehmen selbst.

  • Erfahre, wann es gegründet wurde.
  • Lerne die Produkte und das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens kennen.
  • Finde heraus, was sie von den anderen Akteuren auf dem Markt unterscheidet.
  • Finde alle anderen Details, die Dir wichtig erscheinen, um darüber informiert zu sein.
  • Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen des Unternehmens sind immer ein Plus

 

Schritt 4: Lerne den Verkaufsprozess Deines Zielunternehmens kennen (und stelle Dich selbst darin vor)

Vor allem solltest Du dich mit dem Vertriebsprozess des Unternehmens vertraut machen. Schließlich bewirbst Du dich auf eine Stelle im Vertrieb.

 

Prospecting

Du musst die folgenden Dinge genau verstehen:

  • Wer sind Deine potenziellen Kunden und wie findest du sie?
  • Welche Tools oder Dienstleistungen wirst Du verwenden?/li>
  • Wenn Du dir nicht sicher bist, kann dies eine gute Frage sein, die Du im Vorstellungsgespräch stellen kannst.
  • Welche Tools und Dienstleistungen setzt das Unternehmen heute ein?
  • Warum haben sie sich dafür entschieden, diese speziellen Tools zu verwenden?/li>

 

Fragen, die Du dir stellen solltest:

  • Wie wirst Du deine potenziellen Kunden erreichen und mit ihnen in Kontakt treten?
  • Was ist der Grund für Deine Strategie?
  • Basierend auf der Zielbranche, dem Markt und den Kundenprofilen des Unternehmens – welche Methoden werden Deiner Meinung nach am effektivsten sein? Und warum?

So solltest Du vorgehen:

Plane einen Termin für ein Gespräch mit Deinem potenziellen Kunden, um mehr über ihn zu erfahren.

  • Wie ist ihre aktuelle Situation?
  • Mit welchen Problemen haben sie zu kämpfen?

Basierend auf dem, was Du herausgefunden hast, überlege, wie Du am besten die Art und Weise artikulieren kannst, wie die Produkte oder Dienstleistungen Deines Unternehmens diese Schmerzen lindern können.

Im Technologievertrieb ist der Schritt, der normalerweise nach der Entdeckung kommt, die Demo.

Hier hast Du als Vertriebsmitarbeiter das Wort und die Gelegenheit, Deinem Interessenten klar zu verdeutlichen, wie sich sein Leben durch den Einsatz Deines Produkts oder Deiner Dienstleistung verbessern wird.

Du tust dies, indem Du die Vorteile, die Dein Unternehmen bietet, mit den Problemen in Verbindung bringst, die der Interessent Dir gegenüber in der Entdeckungsphase geäußert hat.

Danach kann es ein wenig hin und her gehen, was die Verhandlungen und die Notwendigkeit betrifft, sich mit einem Beschaffungsteam zu befassen, aber bald nach der Demo ist der letzte Schritt, mit dem Du enden willst, der Abschluss des Geschäfts.

Dies ist der Zeitpunkt, an dem Dein Interessent und die beteiligten Interessengruppen die Entscheidung getroffen haben, mit Deinem Unternehmen ins Geschäft zu kommen und bereit sind, den Stift zu Papier zu bringen, wenn man so will.

Schritt 5: Überprüfen und meistern Sie die Stufen des Verkaufstrichters

Eine gute Möglichkeit, sich diesen Prozess auf einer hohen Ebene vorzustellen, ist, ihn sich ähnlich wie einen Trichter vorzustellen.

 

Tech Sales

 

In der Tat ist das Konzept des Verkaufstrichters in der Welt des Technologievertriebs sehr verbreitet und ist etwas, mit dem Du dich wahrscheinlich auch schon vertraut gemacht hast.

Du kannst ganz einfach online nach diesem Begriff suchen, um ein schnelles Verständnis dafür zu bekommen, was es ist und wie es für ein Unternehmen funktionieren würde. Um es kurz zusammenzufassen: Es geht darum, eine große Anzahl von Leads zu sammeln, die Du dann anhand von Zielkriterien in potenzielle Kunden umwandeln und schließlich in Kunden umwandeln, indem Du sie durch den Verkaufsprozess führen.

Großartig. Du hast also recherchiert und sich die Zeit genommen, um zu verstehen, was der Verkaufsprozess ist und wie er funktioniert. Jetzt musst Du nur noch das Vorstellungsgespräch gewinnen.

Du willst mehr über das Thema Sales Funnel erfahren? Dann schau Dir dieses Video an!

Schritt 6: Das Vorstellungsgespräch meistern

Es gibt viele Ratschläge, wie man ein Vorstellungsgespräch am besten angeht, aber hier sind ein paar Hinweise, die Dir den Einstieg erleichtern.

Sei pünktlich. Sei sogar ein bisschen früher da, damit Du etwas Zeit übrig hast. Glaub uns, wenn Du vor dem Vorstellungsgespräch etwas mehr Zeit hast, um sich zu sammeln und einen klaren Kopf zu bekommen, kann das nur gut für Dich sein.

Als nächstes solltest Du bedenken, dass die meisten Personalverantwortlichen vor allem nach drei Qualitäten suchen.

Das sind Kompetenz, Charakter und die Fähigkeit zu lernen.

Kompetenz ist einfach ein Maß dafür, ob Sie die anstehende Aufgabe erfüllen können oder nicht. Wärst Du jemand, auf den sich das Unternehmen verlassen kann, um die Dinge effektiv zu erledigen, wenn man Dir die Gelegenheit dazu gibt?

Der Charakter ist wichtig, denn seien wir ehrlich: Ob Du es willst oder nicht, Mitarbeiter sind Menschen, mit denen wir eine Menge Zeit verbringen. Dein potenzieller Chef möchte wissen, ob er Dich in seiner Nähe haben kann und – was noch wichtiger ist – ob er Dir vertrauen kann.

Die letzte Eigenschaft, die Du der Person auf der anderen Seite des Tisches unbedingt vermitteln willst, ist die Fähigkeit zu lernen.

Als Bonus solltest Du vielleicht auch über emotionale Intelligenz nachdenken. Dies wird Dir helfen, als Vertriebsprofi einfühlsamer zu werden, etwas, auf das Arbeitgeber definitiv Wert legen.

ist es schön und gut, wenn Du ein guter Mensch bist, der in der Lage ist, die anstehenden Aufgaben zu erledigen, aber das ist nicht alles, was am Arbeitsplatz wichtig ist. Veränderungen stehen in allen Bereichen des Lebens an, und das ist auch im Geschäftsleben nicht anders. Dein Chef wird wissen wollen, dass Du, sollte es notwendig werden, jemand bist, der offen für neue Ideen ist und bereit ist, sich an die sich ändernden Umstände anzupassen, und nicht jemand, der immer in seinen alten Gewohnheiten verharrt.

Auch hier gibt es eine Menge mehr Informationen über zusätzliche Dinge, die Du tun kannst, um bei einem Vorstellungsgespräch gut abzuschneiden, aber wenn Du diese Dinge im Hinterkopf behälst, solltest Du Deinen Traumjob im technischen Vertrieb in kürzester Zeit an Land ziehen.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: von 5 Sternen aus Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

Vertriebskosten: Tipps zur Berechnung und Reduzierung

Vertriebskosten: Tipps zur Berechnung und Reduzierung

Wir geben dir hier einen Überblick, welche Vertriebskosten es gibt, wie du sie berechnest und wie du sie optimieren kannst. Vertriebskosten: Definition Im Vertrieb geht es darum, die Produkte/Dienstleistungen deines Unternehmens zu verkaufen und so den Umsatz des...

Die besten Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Die besten Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Wir haben für dich zusammengestellt, wie ein Vorstellungsgespräch abläuft und welche Arten es gibt. Im Anschluss geben wir dir hilfreiche Tipps, wie du bei deinem potenziellen neuen Arbeitgeber punkten kannst. Definition: Vorstellungsgespräch Ein Vorstellungsgespräch...

Was ist der Gender Pay Gap

Was ist der Gender Pay Gap

Wir erklären dir, was der Gender Pay Gap genau ist, welche Ursachen er hat und welche Maßnahmen es gibt, um die Lohnlücke zu schließen. Gender Pay Gap, was genau ist damit gemeint? Als Gender Pay Gap bezeichnet man das geschlechtsspezifische Lohngefälle, kurz gesagt...