+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
small_Vertriebslexikon-Bild-2

Account Supervisor in 2020

Der Account Supervisor ist für die Koordination der Account Manager zuständig und kontrolliert dementsprechend einen wichtigen Teil der Kundenbetreuung. Sein Aufgabenbereich erstreckt sich auch auf die Auswertung und Analyse der Ergebnisse seines Teams und die strategische Planung zur Optimierung der Kundenzufriedenheit. Bei diesem Mitarbeiter handelt es sich üblicherweise um eine Führungskraft, die den Positionen Account Representative und Account Manager vorgesetzt ist.

Teilweise kann es vorkommen, dass die Berufsbezeichnung synonym zu folgenden Berufsbildern verwendet wird: Account Management Supervisor, Teamlead Account, Management oder Head of Account Management, Head of Partner Management.

Aufgabenbereiche des Account Supervisor

Zum Verantwortungsbereich dieses Mitarbeiters im Kundenbeziehungsmanagement gehört es, für die Account Manager als Ansprechpartner zu fungieren. Der Supervisor entscheidet, welches Teammitglied für welchen bestehenden Account zuständig ist und weist neu akquirierte Kunden ebenfalls einem Ansprechpartner zu. Dabei entscheidet er auch, welche Mitarbeiter für das Key Account Management zuständig sind. Nötig dazu ist fachspezifisches Wissen über Branche und Produkt und vor allem ein weitreichender Überblick über die Geschäftskunden und deren Bedürfnisse.

Orientiert an Kundenwünschen, fällt auch das Konfliktmanagement in seinen Aufgabenbereich, um unentschlossene Kunden zu halten. Seine Tätigkeit hat zum Ziel, Geschäftspartner langfristig an das Unternehmen zu binden. Vor diesem Hintergrund wertet der Account Supervisor die Ergebnisse seines Teams aus, um strategisch in die Zukunft zu planen. Häufig werden dabei Customer Relationship Management Systeme (CRM) zur Aufbereitung der Daten eingesetzt.

WĂĽnschenswerte Eigenschaften des Account Supervisor

Die wichtigsten Soft Skills, die diese Rolle erfordert, liegen einerseits in einer ausgeprägten Kommunikationsstärke. Dazu gehören vor allem

  • Empathie
  • diplomatisches Geschick und
  • Entscheidungsstärke.

Andererseits muss der Account Supervisor unternehmerisch effizient denken können. Dabei kommt es vor allem an auf

  • strukturiertes Denken und
  • analytisches Denken.>

Die Position erfordert eine Kombination aus Weitsicht und einem Auge fürs Detail. So muss der Account Supervisor einerseits den Überblick über viele, parallel ablaufende Prozesse behalten. Andererseits muss er sich in ebendiese detailliert hineindenken können, um strategisch sinnvolle Entscheidungen zu treffen.

Gehalt

Das Gehalt des Account Supervisor beträgt durchschnittlich 91.500 € brutto p.a.

Weitere Informationen zur Berechnungsgrundlage und unsere Benchmarkstudie sind hier abrufbar.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 4 von 5 Sternen aus 2 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Zu unseren offenen Jobs

offene Vakanzen
FĂĽnf wichtige Verkaufstechniken, die jeder im Vertrieb einsetzen sollte

FĂĽnf wichtige Verkaufstechniken, die jeder im Vertrieb einsetzen sollte

Einige davon sind eher branchenspezifisch – also solche, die nur auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen anwendbar sind.  Andere sind möglicherweise nur auf bestimmte Situationen anwendbar – sie sind also eher als Säulen deiner individuellen Vertriebsstrategie zu...

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales in 2020

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales in 2020

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...