vertriebslexikon

B2B Sales bei IBM

Die IBM Corporation (International Business Machines Corporation) wurde 1911 gegründet und hat sich seitdem zu einem der weltweit größten Anbieter von Hardware, Software und weit gefächerten Dienstleistungen der IT-Branche entwickelt. Außerdem gehört IBM zu den weltweit führenden Beratungsunternehmen. Den verschiedenen Geschäftsbereichen sind insgesamt fünf Tochterunternehmen zugeordnet. Die ersten Produkte der inzwischen sehr breiten Palette der IBM waren übrigens Maschinen zur Erfassung und Auswertung von Daten aus Lochkarten.

Laut Forbes befand sich die IBM Corporation 2021 auf Platz 59 der größten Unternehmen weltweit. Der Marktwert des Unternehmens wird auf 119,4 Mrd. US$ geschätzt. Derzeit sind bei dem IT- und Beratungsunternehmen weltweit über 375.000 Mitarbeiter angestellt.

Welche Produkte verkauft der IBM Sales?

Die IBM Corporation gliedert sich in folgende Tochterunternehmen:

  • Systems and Technology Group
  • Global Business Services
  • Global Finance
  • Software Group
  • Technology Services

Die einzelnen Unternehmen bieten Dienstleistungen und Produkte für viele verschiedene Produkte. Dazu gehören:

  • IT-Infrastruktursolutions mit IBM System Servern, System Storage sowie Kassensystemen
  • Unternehmensberatung verschiedenster Branchen
  • IT-Finanzdienstleistungen
  • Software (Middleware und Solutions)
  • weitere IT-Dienstleistungen wie bspw. Outsourcing

Mittlerweile setzt auch IBM immer mehr auf Cloud Computing, das Internet der Dinge (IoT) sowie Blockchain-Technologien. Damit will es zu einem Cognitive-Solutions- und Cloud-Plattform-Anbieter werden.

IBM Coropration Standorte

Standorte in Deutschland:

  • Leipzig
  • Chemnitz
  • Berlin
  • Hamburg
  • Hannover
  • Bielefeld
  • Kassel
  • DĂĽsseldorf
  • Dortmund
  • MĂĽnster
  • Köln
  • Bonn
  • Kelsterbach
  • Frankfurt am Main
  • Mannheim
  • Walldorf
  • Stuttgart
  • Ehningen
  • MĂĽnchen
  • Ulm
  • NĂĽrnberg
  • Erfurt

Standorte in Ă–sterreich:

  • Wien
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • Tirol
  • Vorarlberg
  • Steiermark
  • Kärnten

Standorte in der deutschsprachigen Schweiz:

  • ZĂĽrich
  • GĂĽmlingen
  • MĂĽnchenstein

Welche Sales Jobs gibt es bei der IBM Corporation?

Im Vertrieb beschäftigt das Unternehmen unter anderem folgende Jobprofile:

  • Solution Sales Specialist: In dieser Rolle hilfst du bei der Entwicklung von Lösungsstrategien und Verkaufsstrategien und präsentiert diese den Kunden-Sponsoren.
  • Customer Success Manager: In dieser Position setzt du alle deine technischen Fähigkeiten ein, um die Kunden dabei zu unterstĂĽtzen, ihre Geschäftsziele mit der entsprechenden Software zu erreichen.
  • Client Solution Executive Procurement
  • Brand Sales Partner Specialist: FĂĽr diese Rolle ist es extrem wichtig, Leads zu identifizieren und sie von der Identifizierung bis zur Vertragsunterzeichnung zu managen.

Alle Stellenausschreibungen im Vertrieb bei IBM sind produktspezifisch oder weisen bereits eine konkrete Abteilung. Das heißt, bei der Bewerbung ist bereits klar, um welches Segment es sich handelt.

Hier findest du alle Stellenausschreibungen von IBM.

Gehalt im Vertrieb bei IBM

Die IBM Corporation zahlt im Sales Gehälter von etwa 45.000 bis 165.000 € brutto p.a. Abgesehen von deiner Ausbildung haben jede Menge weitere Faktoren einen Einfluss auf die Höhe deines Einkommens. Sowohl deine Position als auch der Aufgabenumfang spielen eine große Rolle. Anders ausgedrückt: Natürlich verdienst du als Leiter der Abteilung mehr, als ein einfacher Account Executive. Zudem wird dein Gehalt als Berufsanfänger eher am unteren Ende angesiedelt sein. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du allerdings recht schnell Karriere machen. Als Head of Sales kannst du dann zum Beispiel ca. 138.000 € brutto p.a. verdienen.

AuĂźerdem solltest du bedenken, dass dein Gehalt im Vertrieb meist aus zwei Komponenten besteht: einerseits dem Fixgehalt und andererseits einem variablen Anteil. Das heiĂźt, dass ein nicht unbeachtlicher Teil deines Verdienstes Boni und/oder Provisionen ausmachen. Bist du also gut in deinem Job und kannst viele Deals abschlieĂźen, wirkt sich das auch entsprechend auf dein Gehalt aus.

Und schließlich hat auch der Standort deines Arbeitsplatzes einen Einfluss. Dementsprechend können die Gehälter im Westen und Süden des Landes höher ausfallen, als im Norden und Osten.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: von 5 Sternen aus Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Häufig gelesen

Zu unseren offenen Jobs

No-Code Plattformen

Neue Herausforderung im Vertrieb?