+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
Seite wählen
small_Vertriebslexikon-Bild-2

C-Level

Definition C-Level

C-Level bezeichnet die FĂĽhrungspositionen auf der obersten Ebene im Organigramm eines Unternehmens. Das C steht sozusagen fĂĽr die „Chefetage“. Abgeleitet ist dies von den korrespondierenden englischsprachigen Berufsbezeichnungen, die jeweils zuerst das „Chief“ im Anfang tragen, was den höchsten Rang markiert. Die gängigsten Titel dieser Art lauten CEO, CFO, COO, CMO und CTO. Dabei ist zu beachten, dass je nach Sprachraum, Branche und Unternehmen teilweise groĂźe Abweichungen in der Definition dieser Positionen vorkommen.

Da diese sogenannten C-Level-Positionen entscheidend sind fĂĽr den Erfolg des Unternehmens, ist deren Besetzung extrem sensibel. Deshalb werden nur Kandidaten, die sich als exzellent beweisen, letztendlich eine Stelle im C-Level-Management erhalten.

Welche C-Level gibt es?

Meist sind die C-Level Positionen mit folgenden Inhalten gefĂĽllt:

  • CEO: Chief Executive Officer – Er ist GeschäftsfĂĽhrer / Vorstand, der fĂĽr das groĂźe Ganze zuständig ist und an den die anderen C-Levels berichten.
  • CFO: Chief Financial Officer – So lautet die AbkĂĽrzung fĂĽr den Finanzvorstand. Die FĂĽhrungskraft in dieser Position hat die Ăśbersicht ĂĽber Finanzen und Rechnungslegung.
  • COO: Chief Operating Officer – Dieser ist fĂĽr das operative Geschäft zuständig. Er kĂĽmmert sich also z.B. um den Ablauf der Produktion, usw.
  • CMO: Chief Marketing Officer –  Dieser Mitarbeiter leitet das Marketing, die Absatzwirtschaft und den Vertrieb.
  • CTO: Chief Technical Officer – Er gehört zur FĂĽhrungsebene und hat die Aufgabe, die Vision des Managements in allen technischen Aspekten des Unternehmens umzusetzen und voranzutreiben.
  • CIO: Chief Information Officer – Dieser ist verantwortlich fĂĽr die strategische und operative Leitung der Informationstechnik (IT).
  • CSO: Chief Sales Officer (z.T. auch: CRO – Chief Revenue Officer) – Dieser Mitarbeiter ist verantwortlich fĂĽr alle Themen rund um den Umsatz.
  • CDO: Chief Digital Officer (frĂĽher auch Chief Data Officer) – In dieser Position kĂĽmmert man sich um die digitale Transformation des Unternehmens. Diese AbkĂĽrzung kann zudem fĂĽr Chief Design Officer oder Chief Diversity Officer stehen.

Weitere C-Level-Positionen

Dies sind natürlich nur einige der wichtigsten Positionen. Überdies kann es je nach Größe des Unternehmens (und der Kreativität der Führungsebene) noch viele weitere Führungspositionen geben. Außerdem spielt die Branche eine Rolle. Denn hieraus können sich spezifische Anforderungen weiterer C-Level-Positionen ergeben. Hier ist deshalb eine Liste weiterer möglicher Jobbezeichnungen:

  • CAA Chief: Applications Architect
  • CAO Chief: Academic Officer
  • CAO Chief Accounting Officer / Chief Analytics Officer / Chief Administrative Officer
  • CBO Chief Business Officer
  • CCO Chief Compliance Officer / Chief Contracting Officer / Chief Commercial Officer / Chief Communications Officer
  • CECPO Chief Ethics, Compliance and Policy Officers
  • CKO Chief Knowledge Officer
  • CISO Chief Information Security Officer
  • CITO Chief Information Technology Officer
  • CLO Chief Legal Officer
  • CPO Chief Procurement Officer / Chief Product Officer
  • CPIO Chief Process and Innovation Officer
  • CRO Chief Risk Officer / Chief Restructuring Officer
  • CUO Chief Underwriting Officer
  • CVO Chief Visionary Officer
  • sowie CXO: Chief Experience Officer

In den USA gibt es seit Neuestem auch den Chief Happiness Officer, kurz CHO. Dieser hat die Aufgabe, die Angestellten glĂĽcklich zu machen.

C-Level im Sales und Vertrieb

Der CSO – Chief Sales Officer – wird auch als Vertriebsvorstand bezeichnet. Da er alle strategischen und operativen Verkaufsaktivitäten leitet, wird sein Erfolg am Gesamtumsatz des Unternehmens gemessen. Und typischerweise hat er folgende Abteilungen unter sich:

  • Presales
  • des weiteren Sales Operations
  • auĂźerdem Sales
  • genauso wie Customer Success
  • ebenso Account Management
  • sowie Customer Service

Was ist C-Suite?

C-Suite ist einfach ein anderer Begriff für die oberste Hierarchieebene eines Unternehmens und kann gleichbedeutend mit C-Level verwendet werden. Und auch die Bezeichnung CxO sieht man als Alternative immer öfter.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 von 5 Sternen aus 10 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Zu unseren offenen Jobs

offene Vakanzen
6 GrĂĽnde fĂĽr eine Karriere im technischen Vertrieb

6 GrĂĽnde fĂĽr eine Karriere im technischen Vertrieb

1. Hohe Nachfrage  Der Vertrieb ist die Abteilung eines Unternehmens, die es am Leben erhält. Deshalb ist ein Job im technischen Vertrieb nicht nur krisensicher, sondern es gibt auch eine hohe Nachfrage nach talentierten Mitarbeitern. Vor allem Technologieunternehmen...

Ein erfolgreiches Vertriebsteam von Grund auf aufbauen

Ein erfolgreiches Vertriebsteam von Grund auf aufbauen

Hier soll es jetzt vor allem darum gehen, wie man die richtigen Leute fĂĽr sein Team einstellt, denn dies ist einer der wichtigsten Schritte, um ein erfolgreiches Vertriebsteam aufzubauen. Denn wenn du ein marktreifes Produkt sowie talentierte, engagierte Vertriebler...