Einzelhandel

Der Einzelhandel umfasst alle Händler, die Produkte an den Endkunden verkaufen. Damit ist der Einzelhandel die letzte Absatzstufe entlang der Wertschöpfungskette. Die Ausrichtung auf den Endkunden ist dabei von entscheidender Bedeutung. Davon abzugrenzen ist der Großhandel, der eine Absatzstufe davor eingeordnet ist. Im Gegensatz zum Einzelhandel vertreibt der Großhandel überwiegend an Firmenkunden.

Ausprägungen des Einzelhandel

Da die Endkunden unterschiedliche Bedürfnisse haben, ist die Einzelhandelsbranche breit gefächert, um diesen gerecht zu werden. Es gibt sowohl viele spezialisierte Händler, die sich lediglich auf den Vertrieb einer Produktart ausrichten  (z.B. Autohändler), als auch Händler, die ein umfangreiches Sortiment an verschiedenen Produkten anbieten (z.B. Supermarkt). Dies hängt maßgeblich von anderen Faktoren ab, die die Kaufentscheidung beeinflussen. So ist für den Kunden im Supermarkt die „Convenience“ (Bequemlichkeit) wichtig, nämlich viele Produkte an einem Ort erwerben zu können. Für den Kunden der ein Auto kaufen möchte, ist hingegen Expertise und Beratung wichtig, sodass die Spezialisierung auf dieses Produkt sinnvoll ist. Die Grenzen sind hierbei jedoch fließend. So werden in Supermärkten mittlerweile auch Computer und Fernseher vertrieben.

Quelle:

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/einzelhandel.html