+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
small_Vertriebslexikon-Bild-2

Hard Selling

Das Hard Selling bezeichnet eine Verkaufsmethode, bei der der Verkauf oberste Zielsetzung ist und alle anderen Faktoren dieser unterzuordnen sind. Dabei werden aggressive Strategien eingesetzt, die so viel Druck beim Kunden aufbauen sollen, dass dieser sich regelrecht zum Kauf gezwungen fühlt. Seine Befindlichkeiten bleiben dabei unberücksichtigt, da die Zufriedenheit des Kunden und eine langfristige Geschäftsbeziehung beim Hard Selling irrelevant sind. Die Methode findet Anwendung in Bereichen, in denen der Kunde eigentlich keinen Bedarf hat, das Produkt oder die Dienstleistung zu erwerben. Einen solchen Bedarf erzeugt man stattdessen künstlich, wobei verschiedene Methoden zur Anwendung kommen. Diese kommen oft aus der Verkaufspsychologie, sodass Vertriebler in diesem Bereich entsprechend geschult sein sollten, um beim Hard Selling zu überzeugen. Im deutschsprachigen Raum hat sich besonders Martin Limbeck (Limbeck Training Group) eingehend mit dieser Methode beschäftigt. Einen seiner Grundsätze fasst er zusammen mit „Verkaufen ist verkaufen und sonst nichts.„, was die Zielrichtung klar aufzeigt.

Methodiken im Hard Selling

Verschiedene Tools sind beispielsweise:

  • Zeitdruck: Angebot nur für einen bestimmten Zeitraum gültig
  • Schuldnerrolle zuweisen:  Es werden „kostenfreie“ Vorleistungen erbracht (Beratung, Service, Geschäftsessen, etc.).
  • sozialer Druck: Wenn andere Personen kaufen, fühlt sich der Interessent ggf. ebenfalls verpflichtet.
  • negativen Konsequenzen: zum Beispiel künftig höherer Preis für die Instandhaltung einer bestehenden Maschine

Kritik am Hard Selling

Da Unternehmen in den meisten Branchen – gerade im B2B Bereich – nur überleben können, wenn sie sich um langfristig zufriedene Kunden bemühen, ist die Hard Selling Methode grundsätzlich nur für sehr wenige Branchen geeignet. Außerdem bietet sich (auch im Geschäftskontext) eine moralische Bewertung der eigenen Handlungen an.

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Dein kostenfreies Ticket für den Online-Karrieretag!

Zu unseren offenen Jobs

offene Vakanzen

Das Vorstellungsgespräch: Termin bestätigen, verschieben oder absagen

Wie die Einladung zum Vorstellungsgespräch absagen oder verschieben? Und wie formuliert man eine Bestätigung am besten? Diese Situation bereitet nicht nur Berufseinsteigern oft großes Kopfzerbrechen sondern auch Profis. Das ist einerseits nachvollziehbar - man möchte...

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...