+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
small_Vertriebslexikon-Bild-2

Hard Selling

Das Hard Selling bezeichnet eine Verkaufsmethode, bei der der Verkauf oberste Zielsetzung ist und alle anderen Faktoren dieser unterzuordnen sind. Dabei werden aggressive Strategien eingesetzt, die so viel Druck beim Kunden aufbauen sollen, dass dieser sich regelrecht zum Kauf gezwungen fühlt. Seine Befindlichkeiten bleiben dabei unberücksichtigt, da die Zufriedenheit des Kunden und eine langfristige Geschäftsbeziehung beim Hard Selling irrelevant sind. Die Methode findet Anwendung in Bereichen, in denen der Kunde eigentlich keinen Bedarf hat, das Produkt oder die Dienstleistung zu erwerben. Einen solchen Bedarf erzeugt man stattdessen künstlich, wobei verschiedene Methoden zur Anwendung kommen. Diese kommen oft aus der Verkaufspsychologie, sodass Vertriebler in diesem Bereich entsprechend geschult sein sollten, um beim Hard Selling zu überzeugen. Im deutschsprachigen Raum hat sich besonders Martin Limbeck (Limbeck Training Group) eingehend mit dieser Methode beschäftigt. Einen seiner Grundsätze fasst er zusammen mit „Verkaufen ist verkaufen und sonst nichts.„, was die Zielrichtung klar aufzeigt.

Neue Herausforderung im Vertrieb?

Methodiken im Hard Selling

Verschiedene Tools sind beispielsweise:

  • Zeitdruck: Angebot nur für einen bestimmten Zeitraum gültig
  • Schuldnerrolle zuweisen:  Es werden „kostenfreie“ Vorleistungen erbracht (Beratung, Service, Geschäftsessen, etc.).
  • sozialer Druck: Wenn andere Personen kaufen, fühlt sich der Interessent ggf. ebenfalls verpflichtet.
  • negativen Konsequenzen: zum Beispiel künftig höherer Preis für die Instandhaltung einer bestehenden Maschine

Kritik am Hard Selling

Da Unternehmen in den meisten Branchen – gerade im B2B Bereich – nur überleben können, wenn sie sich um langfristig zufriedene Kunden bemühen, ist die Hard Selling Methode grundsätzlich nur für sehr wenige Branchen geeignet. Außerdem bietet sich (auch im Geschäftskontext) eine moralische Bewertung der eigenen Handlungen an.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 4 von 5 Sternen aus 1 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Zu unseren offenen Jobs

offene Vakanzen
Was macht ein Channel Sales Manager?

Was macht ein Channel Sales Manager?

Vielleicht wäre Channel Sales die geeignete Strategie. In diesem Blogartikel wollen wir dir erklären, was Channel Sales und dessen Vor- und Nachteile sind. Zudem werden wir die Frage beantworten: Was macht ein Channel Sales Manager eigentlich. Definition: Was ist...

Was macht ein Business Development Manager?

Was macht ein Business Development Manager?

Deshalb ist der Beruf des Business Development Managers ein Job mit Zukunft. Die Nachfrage nach diesen Fachkräften wird in den nächsten Jahren beständig weiter steigen. Hier erklären wir dir, was ein Business Development Manager genau ist, was dessen Aufgaben sind und...