vertriebslexikon

Sales Representative

Bei der Berufsbezeichnung Sales Representative, kurz Sales Rep., handelt es sich um einen Sammelbegriff, der im deutschen Sprachraum nicht einheitlich verwendet wird. Er kann verschiedene Aufgabenfelder im Vertrieb abdecken, unterschiedliche Fähigkeiten voraussetzen und Mitarbeiter auf mehreren Karrierestufen bezeichnen.

Was ist ein Sales Representative?

Diese Jobbezeichnung stammt aus dem Englischen und meint den Vertreter im klassischen Sinn. Im Deutschen dagegen gibt es keine einheitliche Definition. Hier können sich hinter diesem Begriff ganz unterschiedliche Berufe verstecken.

Ähnliche Positionen, die sich inhaltlich zum Teil mit der eines Sales Representative decken können, sind beispielsweise Account Executive, Account Manager, Account Representative, Junior Sales Manager, Senior Sales Manager, Inside Sales Manager und Outside Sales Manager.

Was macht ein Sales Representative?

Die Aufgaben des Sales Representative können dementsprechend nur grob definiert werden, denn sie unterscheiden sich je nach Unternehmen, Branche und Aufgabenbereich. Da es sich jedoch stets um einen Vertriebsjob handelt, hat Mitarbeiter mit dieser Bezeichnung eigentlich immer mit der Kundengewinnung und Kundenbetreuung zu tun.

Deshalb gehören zu den Aufgabenbereichen dieses Mitarbeiters mit hoher Wahrscheinlichkeit:

  • die Recherche und Identifikation potenzieller Kunden
  • die Neukundenakquise
  • die Bestandskundenbetreuung in mehr oder weniger großem Umfang
  • die Marktanalyse
  • die Produktpräsentation

Auch strategische Aufgaben oder Auswertungen können zu den Tätigkeiten dieses Mitarbeiters gehören, wobei der Fokus häufiger auf dem klassischen Vertrieb liegt.

Was verdient ein Sales Representative?

Weil sich diese Jobbezeichnung auf unterschiedliche Berufsbilder beziehen kann, ist auch das Gehalt kaum zu umreißen. Es liegt in etwa zwischen 28.500 € und 65.000 € brutto p.a.; typischerweise hat ein Mitarbeiter in dieser Position nur dann einen Firmenwagen, wenn er im Außendienst arbeitet.

Wie wird man Sales Representative?

Wer sich auf eine Stelle mit diesem Titel bewirbt, braucht nicht zwingend einen Hochschulabschluss. Eine kaufmännische Ausbildung und Berufserfahrung sind dagegen meist gern gesehen. Welche Voraussetzungen ein Bewerber erfüllen muss, hängt von den genauen Aufgaben ab, die mit der Position verbunden sind.

Generell sollte man auf jeden Fall gut mit Menschen können, denn der Kundenkontakt ist bei allen Jobs im Vertrieb erforderlich. Man sollte also einerseits eine gute Kommunikationsfähigkeit mitbringen, und aufgeschlossen sein. Andererseits sollte man aber auch ein gewisses Maß an Resilienz für den Umgang mit schwierigen Kunden haben.

Weitere Informationen zur Berechnungsgrundlage und unsere Benchmarkstudie sind hier abrufbar.

 

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren? Dann schau dir dieses Video an!

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: von 5 Sternen aus Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Häufig gelesen

Zu unseren offenen Jobs

No-Code Plattformen

Neue Herausforderung im Vertrieb?

Verkäufe steigern: 10 Tipps zur Verkaufsförderung

Wenn du den Umsatz deines Unternehmens kurzfristig ankurbeln und die Verkäufe steigern willst, kannst du auf effektive Sofortmaßnahmen zurückgreifen. Wir haben ein paar Tipps zur erfolgreichen Verkaufsförderung für dich zusammengestellt. Vier Hebel Will ein...

Effektive Verkaufsstrategien: Die BANT-Methode im Fokus

Im Vertrieb hängt der eigene Erfolg stark davon ab, Leads effektiv zu identifizieren und zu priorisieren. Ein entscheidendes Werkzeug in diesem Prozess ist die BANT-Methode, die seit Jahrzehnten eine wertvolle Unterstützung bei der Qualifizierung ist. Table of...