+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com

Die 50 wichtigsten Interviewfragen im Vertrieb

Sales | Lesezeit 5 min.

Es sind bestimmte Eigenschaften, die einen guten Vertriebler ausmachen. Als Arbeitgeber oder Personaler ist nichts wichtiger, als im Gespräch die richtigen Interviewfragen zu stellen. Nur so kannst du herausbekommen, ob der Bewerber wirklich passt.

Deshalb haben wir jetzt unsere besten Tipps zusammengestellt und eine ausführliche Liste mit Fragen entwickelt, die auch als Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch vom Kandidaten sehr gut als Beispiel genutzt werden können.

Unsere zwei wichtigsten Tipps an Recruiter:

  • Erstens, sei während der Interviews nicht übermäßig freundlich oder übermäßig hart – dies sind zwei Extreme, die bei vielen Unternehmen vorkommen, die nicht oft Bewerbungsgespräche  durchführen. Schaffe eine Balance zwischen diesen beiden und bleib immer professionell.
  • Zweitens, stelle die 50 unten aufgeführten Interviewfragen. Ansonsten wirst du den perfekten Kandidaten vielleicht nicht erkennen. Die Interviewfragen können auch ruhig über mehrere Gespräche verteilt und von mehreren Interviewern gestellt werden.

Übersicht der Interviewfragen an Vertriebs-Profis

Hier die 50 Interviewfragen für den Vertrieb:

  1. Warum arbeiten Sie gerne im Vertrieb?
  2. Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres aktuellen Unternehmens beschreiben?
  3. Was Sie sind die wichtigsten Eigenschaften, die einen effektiven Vertriebsmitarbeiter  ausmachen?
  4. Welche Ziele konnten Sie in Ihrem alten Unternehmen erreichen? Wie hoch waren die Ziele und wie wurden diese festgelegt? Wo standen Sie im Vergleich mit Ihren Vertriebskollegen?
  5. Wie gehen Sie konkret bei der Kaltakquise vor?
  6. Wie lange war der der typische Verkaufszyklus (= Dauer zwischen erster Kontaktaufnahme und Abschluss des Vertrags, gemessen in Tagen/Monaten) in Ihren vorherigen Rollen ?
  7. Was waren die Zielkunden-Segmente in Ihrem vorherigen Job und welche davon waren besonders profitabel?
  8.  Wie würden Sie sich selbst als Verkäufer beschreiben?
  9. Mit welchen Hürden bzw. Hindernissen sind Sie in Ihrer aktuellen Position konfrontiert?
  10. Können Sie mir ein Beispiel für eine komplexe Vertragsverhandlung nennen, die Sie erfolgreich abgeschlossen haben? Wie sind Sie dabei genau vorgegangen?
  11. Wie hat sich Ihr aktuelles Unternehmen im Markt positioniert?
  12. Wie würden Sie Ihren idealen Vertriebsleiter beschreiben?
  13. Welche Eigenschaften machen Ihrer Meinung nach eine Führungskraft im Vertrieb aus?
  14. Nennen Sie mir ein konkretes Beispiel, wie Sie auf einen interessanten Neukunden zugegangen sind. Wie sind Sie dabei vorgegangen?
  15. In welchem Bereich des Vertriebs sehen Sie Potential sich weiterzuentwickeln?
  16. Welche Bedeutung hat der Begriff „Beratender Vertriebsansatz“ für Sie?
  17. Welche Größe hatte ein durchschnittlicher Deal in Ihrer vorherigen Position?
  18. Geben Sie mir ein Beispiel, wie Sie mit einem schwierigen Kunden umgegangen sind, um den Verkauf nicht zu gefährden? Welche Erfahrungen nehmen Sie für zukünftige Herausforderungen daraus mit?
  19. Schildern Sie einen typischen Arbeitstag bei Ihrem vorherigen Arbeitgeber.
  20. Wie hat sich Ihr Vergütungspaket bisher zusammen gestellt?
  21. Können Sie mir einen Beispielpitch des Produkts oder der Dienstleistung vorstellen, die Sie bei Ihrem bisherigen Arbeitgeber verkauft haben?
  22. Welche Charakteristika sollten Manager aufweisen, damit Sie unter ihnen am besten lernen?
  23. Warum ist es Ihr Wunsch, Ihren aktuellen Arbeitgeber zu verlassen?
  24. Wie würden Sie Ihrer Meinung nach Erfolg definieren?
  25. Wie würden Sie den Verkaufsstil Ihres ehemaligen Managers umschreiben?
  26. Wo sehen Sie sich in einem, drei und fünf Jahren?
  27. Was ist die ideale Rolle im Vertrieb für Sie?
  28. Über welche grundlegenden Werte sollten alle großen Unternehmen verfügen?
  29. Wie würden Sie die Menschen in Ihrer vergangenen Firma charakterisieren?
  30. Welche CRM Software-Tools haben Sie in Ihren letzten Tätigkeiten eingesetzt?
  31. Können Sie mir drei Adjektive nennen, die Sie am besten als Mitarbeiter beschreiben?
  32. Können Sie mir drei Adjektive nennen, die Sie am besten als Person beschreiben?
  33. Können Sie mir ein Beispiel für Misserfolg nennen, den Sie in Ihrem Job erfahren haben? Was haben Sie daraus gelernt?
  34. Was interessiert Sie an unserem Unternehmen?
  35. Welche Gesamtvergütung streben Sie an?
  36. Wie würden Sie den typischen Führungsstil charakterisieren?
  37. Welche Konnotationen verbinden Sie mit Leidenschaft?
  38. Wie würden Sie Wohlstand beschreiben?
  39. Wie fühlen Sie sich, wenn Sie einem Kunden gegenüberstehen und vor vielen Menschen präsentieren?
  40. Welche Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach besonders wichtig, um ein besonders erfolgreicher Vertriebsmitarbeiter zu sein?
  41. Warum sollten wir Sie einstellen?
  42. Wie würden Sie Ihren Lernstil beschreiben?
  43. Warum haben Sie sich für den Bereich Sales entschieden?
  44. Wie hat Ihr vorheriges Unternehmen neue Leads angesprochen?
  45. Wieviel Prozent der Leads konnten Sie tatsächlich für den Vertrieb nutzen?
  46. Wie würden Sie Ihren idealen Sales-Lead beschreiben?
  47. Was denken Sie ist der beste Weg, eine starke Beziehung mit einem Kunden zu schaffen?
  48. Wie gehen Sie damit um, wenn die Erwartungshaltung des Kunden übermäßig hoch ist?
  49. Können Sie mir Beispiel für Ihre Kreativität nennen, wie Sie einen Bestandskunden wiederholt von sich überzeugen konnten?
  50. Ist Vertrieb für Sie eine Kunst oder eine Wissenschaft?

Unvoreingenommenheit und sorgfältige Auswahl zählen im Bewerbungsprozess

Eine effiziente Vertriebskraft ist nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die Zukunftsperspektive eines Unternehmens entscheidend. Du solltest den Bewerbungsprozess deshalb nicht nur ernst nehmen, sondern ihn auch besonders sorgfältig durchführen. Nur dann findest du heraus, ob der Kandidat die entscheidenden Eigenschaften als Vertriebler mitbringt. Zu dieser Sorgfalt gehört auch, nicht die erste Person einzustellen, die einen passablen Eindruck macht. Erst der Vergleich unterschiedlicher Kandidaten macht deutlich, wer am besten geeignet ist. Es ist deshalb von großer Bedeutung, dass du während des gesamten Prozesses möglichst unvoreingenommen bleibst. Dies gelingt zum Beispiel, indem die Interviewfragen vielseitig und offen gewählt werden.

Vor diesem Hintergrund ist es für Kandidaten auf der anderen Seite besonders wichtig, sich auf diese Interviewfragen eingehend vorzubereiten. Dies sollte gut klappen, indem du unsere Liste genau durchgehst. Vielen Bewerbern hilft es auch, die Interviewsituation zum Beispiel mit einem Freund einmal zu üben.

Wir wünschen viel Erfolg beim Einstellen des neuen Kollegen oder beim Bewerben im Vertrieb!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

Das Vorstellungsgespräch: Termin bestätigen, verschieben oder absagen

Wie die Einladung zum Vorstellungsgespräch absagen oder verschieben? Und wie formuliert man eine Bestätigung am besten? Diese Situation bereitet nicht nur Berufseinsteigern oft großes Kopfzerbrechen sondern auch Profis. Das ist einerseits nachvollziehbar - man möchte...

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...