+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com

Wie gelingt der Berufseinstieg im SaaS Vertrieb?

Sales | Lesezeit 5 min.

Aller Anfang ist schwer – das gilt auch für die besten und ist völlig normal, wenn die Berufserfahrung im Vertrieb noch fehlt. Mit ein paar Tipps wird der Einstieg aber erfahrungsgemäß doch leichter. In diesem Artikel haben wir genau diese Tipps für euch zusammen getragen:

Sei bereit von der Pike auf zu lernen

Natürlich stellt jede Branche und jedes Unternehmen unterschiedliche Anforderungen an ihre Bewerber. Für den SaaS Bereich gilt die Besonderheit, dass es oft besonders viel Konkurrenz gibt. Außerdem ist im SaaS typisch, dass in kurzer Zeit viele Abschlüsse erzielt werden müssen und nicht wenige große Deals über einen längeren Zeitraum. Davon solltest du dich nicht abschrecken lassen. Vielmehr ist es die Chance, dein Handwerk von Grund auf zu erlernen. Dabei gilt es zwei wichtige Fähigkeiten zu entwickeln:

  • Kaltakquise: die erfolgreiche Kommunikation mit fremden Gesprächspartnern und
  • Effektivität: die Fähigkeit, in kurzer Zeit viele Kontakte betreuen zu können ohne dabei zum Klischeeverkäufer zu werden

– beides sind sehr wichtige Fähigkeiten, die du nur in der Praxis lernen kannst!

Der SaaS Sektor ist nicht umsonst sehr beliebt, denn Software kann oft weltweit vertrieben werden. Das bedeutet bei einem guten Produkt schnell viele Abschlüsse und entsprechend große Verdienstmöglichkeiten. Dennoch kann es passieren, dass du an deinem neuen Arbeitsplatz nicht von Anfang an die perfekte Kombination aus Wunschgehalt und Wunschaufgaben vorfindest. Dafür erlernst du die wichtigen Fähigkeiten, um anschließend schnell Karriere zu machen. Wenn du gut bist, werden Beförderung und Gehaltserhöhung nicht lange auf sich warten lassen.

Keine Berufserfahrung? Macht nichts!

Als Absolvent hast du natürlich noch keine oder nur wenig Berufserfahrung. Das ist selbstverständlich, kann in einem Interview bei einem attraktiven Arbeitgeber im beliebten SaaS Bereich aber leider trotzdem ein Makel sein. Dieses Hindernis kannst du umgehen, indem du deinem Gesprächspartner nicht nur von dir erzählst wie alle anderen, sondern em>>zeigst>was du kannst. Bereite einen Pitch für ein Produkt des Unternehmens vor und entwickle einen 1/3 oder 5-Jahresplan. Damit machst du greifbar, wie du dich in der Firma entwickeln und die Ziele des Unternehmens vorantreiben wirst. Sei dabei möglichst konkret und stelle die Methoden und deine Strategie vor, mit denen du neue Kunden, Benutzer und damit Einkommen generieren wirst. Wenn du es schaffst, deine Vision plausibel zu transportieren und sie deinem Gesprächspartner gefällt, kannst du so deine fehlende Berufserfahrung gut ausgleichen.

Verschaffe dir inhaltlich schnell einen Überblick

Vielleicht bringst du für deinen neuen Sales Job ja bereits erste relevante Kenntnisse aus deiner Ausbildung mit. Falls nicht, kannst du dir Einiges auch selbst aneignen. Insbesondere spezialisierte Sales Blogs eignen sich gut, um sich über die folgenden Inhalte einen Überblick zu verschaffen:

  • Terminologie und Methoden
  • Spezifisches Sales Know How, ergänzt durch grundlegende Social Media Skills
  • Verkaufsgespräche am Telefon und Produktpräsentationen
  • CRM-Kenntnisse, abhängig vom Unternehmen zum Beispiel Salesforce.com oder Hubstpot.com
  • Grundlegende Kenntnisse der jeweiligen Industrie (bspw. Gesundheitswesen, Medien, KMUs etc.)

Zum Abschluss können wir nicht oft genug betonen, wie wichtig Lernbereitschaft, Elan und Spaß an der Sache sind. Schon oft haben Bewerber den Job bekommen, deren „formelle“ Qualifikation schwächer war – die dies jedoch mit Engagement und Biss ausgleichen konnten und dann schnell sehr erfolgreich im Vertrieb wurden.

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...

Was ist eigentlich Agile Sales?

Was ist eigentlich Agile Sales?

Warum ist Agile Sales wichtig? In einer sich ständig wandelnden Welt gibt es auch Veränderungen, die das Salesteam insgesamt und damit die Arbeit eines jeden Sales Managers betreffen. Dies macht Agile Sales zu einem so wichtigen Thema. Erstens, Millenials stellen...