CRM

CRM (Customer Relationship Management) ist die englische Bezeichnung f√ľr den deutschen Begriff Kundenbeziehungsmanagement. Es handelt sich dabei um einen betriebswirtschaftlichen Ansatz, der den Fokus auf die Kundenpflege legt und diese mithilfe verschiedener Instrumente systematisiert. CRM Systeme werten Datenbanken aus und integrieren und optimieren alle Prozesse, die ein Kunde w√§hrend der gesamten Gesch√§ftbeziehung nutzt. Dabei werden sowohl der vorhandene Kundenstamm als auch Neukunden, potenzielle Kunden und ehemalige Kunden ber√ľcksichtigt. Zielsetzung ist die Systematisierung und Optimierung der Vertriebs- und Marketingprozesse und damit die nachhaltige Steigerung des Umsatzes.

Wie funktionieren CRM Systeme?

Ein CRM Programm kann individualisiert und damit genau auf die Bed√ľrfnisse seines Nutzers zugeschnitten werden. So ist es beispielsweise m√∂glich die gesamten Daten, die √ľber die Zusammenarbeit mit einem Kunden vorliegen, √ľbersichtlich darzustellen, nach bestimmten Kriterien zu ordnen oder beliebig in Zusammenhang zu setzen. Die Optionen sind in dieser Hinsicht technisch unersch√∂pflich. Das CRM System analysiert das Kaufverhalten von Kunden und kann so deren Identifizierung, Ansprache, Betreuung und R√ľckgewinnung zielgerichtet und dementsprechend effizient unterst√ľtzen.

Transparenz und leichte Zugänglichkeit durch CRM Software

Konkret bedeutet das, dass nicht nur die Bereiche Vertrieb und Service von CRM Software profitieren, sondern das gesamte Unternehmen. Diverse Abteilungen nutzen die von den Sales Mitarbeitern gesammelten Daten und k√∂nnen mithilfe der CRM Software selbstst√§ndig darauf zugreifen. So lassen sich Fehler vermeiden und Abl√§ufe automatisieren. Besonders das Marketing profitiert entscheidend von CRM Systemen: Auf der Grundlage realistischer Zahlen aus dem eigenen Unternehmen k√∂nnen Zielgruppenanalysen vorgenommen werden, um k√ľnftige Kampagnen passgenau auf ebendiese auszurichten.

√Ąhnliches gilt f√ľr den Finance Bereich und die Unternehmensf√ľhrung. CRM Systeme erm√∂glichen eine hohe Transparenz des f√ľr den Umsatz entscheidenden Sales Bereich. Auf Grundlage der Daten k√∂nnen Zukunftsprognosen mit gro√üer Sicherheit getroffen werden. Auch die Bereiche, in denen noch Verbesserungsbedarf besteht, werden sichtbar. Cloudbasierte CRM Systeme erh√∂hen au√üerdem die Flexibilit√§t, denn Mitarbeiter k√∂nnen von unterschiedlichen Ger√§ten an unterschiedlichen Standorten auf die Informationen zugreifen. Durch all diese Faktoren werden letztlich Kosten gespart und der Umsatz gesteigert.

Aus unserem Blog:

Personalberatung Sales
5 Gewohnheiten Top-Verkäufer
Sales Jobs Orte
Sales mit Asperger
Quereinstieg Vertrieb
Vertriebsaußendienst
Transaktionsanalyse als Verkaufsstrategie
Sales Manager Sales Consultant
Sales Methoden
Statistik
Home Office Sales
Gehaltsvorstellungen
Technical Sales Manager Sales Manager
Jobwechsel
Ansprache Headhunter
Architektur Verkaufsgespräch
Bewerbungsfragen
Salespitch
Vorstellungsgespräch Fragen
Was macht einen erfolgreichen SaaS Vertriebler aus?
Frauen im B2B Sales
B2B SaaS Demo
Berufseinstieg SaaS
Berufseinstieg im Vertrieb
Sales Representative Junior Sales Manager
Sales Director
Key Account Manager Senior Sales Manager
Lead Generation
Account-Executive
B2C B2B Sales
SPIN Selling
Area Sales Manager Vertrieb
Account Manager Account Representative
Regional Sales Manager Area Sales Manager
Gehalt im Vertrieb
Sales Tools
Account Manager Account Executive
Senior Sales Manager Sales Director
B2B Sales
Divisional Sales Manager Regional Sales Manager
Sales Manager Account Manager
Sales Manager Sales Representative
LinkedIn
Lebenslauf im Vertrieb
Sales Manager Gehalt
5 Tipps Bewerbungsgespraech
Account Manager Gehalt
Inside Sales Manager Inside Sales Coordinator
After Sales Manager
Account Manager Account Supervisor
Berufseinstieg Vertrieb
International Sales Manager Area Sales Manager
50 Interviewfragen
Sales Consultant Sales Coordinator
Inside Sales Manager Outside Sales Manager
Verdienstmöglichkeiten Vertrieb