+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com

Mit diesen Bewerbungsfragen punktest Du am Ende des Interviews – Teil 2

Sales | Lesezeit 5 min.

Was sind also gute Bewerbungsfragen am Ende, die Du Deinem Interviewer stellen kannst? Wir haben für Euch zusammengestellt, welche Fragen uns in Gesprächen am besten gefallen haben und wie ihr euch richtig vorbereitet.

Im ersten Teil dieses Beitrages ging es um die Fragen, die Ihr im Bewerbungsgespräch lieber nicht stellen solltet, wenn es am Ende heißt

Haben Sie noch Fragen an uns?

Auch individualisierte Bewerbungsfragen lassen sich vorbereiten

Idealerweise zeigst Du mit Deinen Bewerbungsfragen, dass du während des Gesprächs mit Interesse zugehört hast und die Schwerpunkte und Ziele des Unternehmens verstanden hast. Dies gelingt am besten, wenn Du Dich konkret auf das Interview und die Aussagen Deines Gesprächspartners beziehst, auch gerne explizit („Wenn ich Sie richtig verstanden habe, scheint Thema XY eine Priorität für das Unternehmen zu sein. In welcher Weise betrifft das aktuell die Neukundenakquise?“). Außerdem können sich Deine Bewerbungsfragen auf Neuigkeiten, die das Unternehmen betreffen, oder natürlich Informationen von der Website beziehen.

Konkrete Fragen zu Position, Unternehmen und Performance eignen sich gut für den Abschluss eines Interviews. Das ist eigentlich keine Überraschung. Trotzdem fällt es in der Situation manchmal schwer spontan, gute, passende Fragen zu formulieren. Es hilft, wenn Du Dir im Vorfeld eine Liste zusammenstellst. Höchstwahrscheinlich wirst Du diese nicht eins zu eins so abfragen können, wie du sie dir aufgeschrieben hast. Es wirkt sogar sehr unglücklich, wenn ein Kandidat zwar Fragen hat, diese aber nicht zum Gesprächsverlauf passen. Trotzdem ist es leichter, vorher gesammelte Fragen einer Situation anzupassen, als sie komplett neu zu erdenken. Versuche, Deine Fragen offen zu halten, sodass Dein Gesprächspartner nicht mit einem schlichten “Ja” oder “Nein” antworten kann.

Unser Tipp: Wenn du mehr als eine Frage stellst, variiere die Themen. Reitest du zu sehr auf einem bestimmten Bereich herum, könnte das den Eindruck erwecken, dass Du in ebendiesem Probleme hast.

Position, Unternehmen und Performance sind passende Themenbereiche für Deine Bewerbungsfragen

Geeignete Inhalte für die Bewerbungsfragen an den Recruiter sind:

Fragen zur Rolle
Das Ende des Bewerbungsgesprächs ist die letzte Möglichkeit Unklarheiten zur Position auszuräumen. Sollte der Interviewer Dich hier noch nicht ausreichend informiert haben, frag nach. Bewerbungsfragen dazu können bspw. sein:

  • Könnten Sie noch etwas konkreter auf die Aufgaben im  Alltagsgeschäft dieser Position eingehen?
  • Wie schlüsseln sich diese Aufgaben in einem typischen Tag auf?
  • Wie kommt es, dass die Position frei ist? Oder wurde sie neu geschaffen?
  • Welche Ziele müsste ich als Mitarbeiter in den ersten Monaten erreichen?
  • Wieviele der anderen Mitarbeiter erreichen diese Ziele?

Fragen zum Unternehmen oder dem Gesprächspartner
Sollte noch nicht genau bei Dir angekommen sein, wie die Unternehmenskultur ist und wie sich die Firma auf dem Markt positioniert, ist jetzt Deine Chance, das zu ändern. Dafür eignen sich bspw. diese Bewerbungsfragen:

  • Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job hier?
  • Wodurch zeichnet sich die Unternehmenskultur für Sie besonders aus?
  • Vor welchen Herausforderungen steht das Unternehmen?
  • Was sind die Hauptziele des Unternehmens für das nächste Jahr?

Fragen zu Dir
Ein weiterer interessanter Inhalt für Deine Bewerbungsfragen bist Du selbst. Wenn Du geschickt bist, hast Du schon am Ende des Gesprächs die Möglichkeit ein erstes Feedback zu bekommen. Ein erfahrener Recruiter lässt sich nicht in die Karten schauen, aber manchmal kommt es auch ihm gelegen, schon mal eine Tendenz zu kommunizieren. Fragen dazu könnten lauten:

  • Hatten Sie im Vorfeld irgendwelche Bedenken meine Bewerbung betreffend?
  • Nach welchen speziellen Eigenschaften suchen sie bei Bewerbern für den Vertrieb?
  • Gibt es irgendwelche Qualifikationen, von denen Sie denken, dass sie mir fehlen?

Zusammengefasst:
Vermeide unpassende Fragen, zeige Dich interessiert und qualifiziert mit den richtigen Bewerbungsfragen und sei trotz guter Vorbereitung flexibel.

Vergiss nicht:
Interviews sind nicht nur für den Recruiter, sondern auch für Dich die ideale Möglichkeit, den Gesprächspartner kennenzulernen.

Und jetzt viel Erfolg und Spaß in Deinen Bewerbungsgesprächen!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps für einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...

Was ist eigentlich Agile Sales?

Was ist eigentlich Agile Sales?

Warum ist Agile Sales wichtig? In einer sich ständig wandelnden Welt gibt es auch Veränderungen, die das Salesteam insgesamt und damit die Arbeit eines jeden Sales Managers betreffen. Dies macht Agile Sales zu einem so wichtigen Thema. Erstens, Millenials stellen...