+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com

Was macht ein Business Development Manager?

Home » Sales Management » Business Development Manager
Sales | Lesezeit 5 min.

Kein Unternehmen, das wirtschaftlich erfolgreich sein will, kann einfach nur mit dem derzeitigen Status Quo weitermachen. Geschäftsfeldentwicklung und Innovationen sind essentiell, um wettbewerbsfähig zu bleiben und Kosten zu sparen.

Deshalb ist Business Development Manager ein Job mit Zukunft. Die Nachfrage nach diesen Fachkräften wird in den nächsten Jahren beständig weiter steigen.

Hier erklären wir dir, was sich hinter dieser Jobbezeichnung genau verbirgt, welche Aufgaben man im Business Development Management hat und welche Voraussetzungen man für diesen Job erfüllen muss.

Was macht man im Business Development?

Der Beruf bezeichnet die stetige Entwicklung und Umsetzung neuer Unternehmensideen, insbesondere, um den Absatz weiter zu fördern. Als Business Development Manager, kurz BDM, bist du also dafür zuständig, dass sich dein Unternehmen erfolgreich weiterentwickelt – sowohl strategisch als auch operativ. Deine Aufgabe ist es, noch nicht erschlossene Geschäftsfelder zu identifizieren oder neue Produkte zu entwickeln und umzusetzen. Ziel ist es, loyale Bestandskunden zufriedenzustellen und an sich zu binden, neue Kunden zu gewinnen und den Firmenumsatz zu steigern.

Zusammengefasst heißt Business Development übersetzt also nichts anderes, als Geschäftsfeldentwicklung. Und diese Aufgabe hat es in sich. Ein Business Development Manager ist also im Grunde Stratege, Visionär und Macher in Einem.

was-macht-ein-business-development-manager

Ein Business Development Manager ist dafür zuständig, dass sein Unternehmen erfolgreich wird und es auch bleibt. Und das ist eine ganz schön umfangreiche Aufgabe. Bei kleinen und mittleren Betrieben übernimmt meist der Geschäftsführer diese Aufgabe selbst. Ab ca. 5-10 Mitarbeitern im Vertrieb, ist dies ein separater Job. Normalerweise arbeitet der Business Development Manager auf einer Ebene mit Vertrieb und Marketing oder ist ein Teil des Vertriebs.

In dieser Position beschäftigst du dich also mit Fragen hinsichtlich der Zukunft des Unternehmens: Wo will mein Unternehmen in zwei oder drei Jahren sein? Wer muss was sowohl auf der Kunden- als auch der Partnerseite tun, um dieses Ziel zu erreichen? Welche Partnerschaften wollen wir entwickeln und wie kann eine Kooperation aussehen?

Kernaufgaben eines Business Development Managers sind:

  • Zielgerichtete Weiterentwicklung des Unternehmens
  • Sicherung des Marktanteils
  • Platzierung neuer Produkte im Markt
  • Ausarbeitung strategischer Ideen und Projekte
  • Weiterentwicklung bestehender Geschäftsfelder
  • Erschließung neuer Geschäftsfelder, Absatzmärkte, Produkte
  • Identifizierung neuer Chancen und Potenziale
  • Bewertung von Vertriebschancen
  • Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen und Allianzen
  • Erstellung von Prognosen zu zukünftigen Trends und Entwicklungen
  • Erstellung von Business-Plänen
  • Strategieentwicklung
  • Zusammenstellung und Leitung von Teams
  • Monitoring & Reporting
  • Pflege der Kundenkontakte
  • Analyse der Konkurrenz

Welche Eigenschaften braucht ein Business Development Manager?

Fachliches Wissen, technisches Verständnis und strategische Kompetenzen in Marketing und Vertrieb sind für Business Development Manager ein absolutes Muss. Weitere Voraussetzungen für diesen Beruf sind analytisches Geschick von Märkten, Kunden und der Konkurrenz sowie hervorragende Englischkenntnisse.

Aber für den Job solltest du auch eine Reihe an sogenannten Soft Skills, also sozialen und persönlichen Fähigkeiten mitbringen.

  • Verhandlungsgeschick mit Kunden und Partnern
  • Durchhaltevermögen
  • Motivation
  • Mut zum Scheitern
  • Gute Analysefähigkeit
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder
  • Teamfähigkeit und Organisationsfähigkeit, da Business Development Manager meist eine Querschnittsaufgabe ist
  • Selbständige, eigenverantwortliche und zielgerichtete Arbeitsweise
  • Analytisches Denkvermögen
  • Gespür für Trends und künftige Entwicklungen

Reisebereitschaft und Sprachkenntnisse

Business Development Manager verbringen teilweise einen Großteil ihrer Zeit auf Reisen. Sie treffen internationale Kunden oder Partner und erkunden neue, ausländische Märkte. Deshalb sind bei den meisten Unternehmen Reisebereitschaft und interkulturelle Kompetenzen Voraussetzungen für diesen Beruf. Außerdem sind verhandlungssichere Englischkenntnisse zwingend notwendig. Abhängig vom Einsatzgebiet können weitere europäische oder asiatische Sprachen vorteilhaft sein.

Was muss man für Business Development studieren?

Dieser Beruf ist zwar noch nicht standardisiert, generell empfiehlt sich jedoch ein Hochschulstudium in Bereich Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften. In manchem Masterstudiengängen ist es mittlerweile sogar möglich, einen Schwerpunkt auf Business Development zu setzen. Der geeignete Studiengang hängt auch davon ab, in welchem Bereich du als Business Development Manager arbeiten wirst. So kann durchaus auch ein naturwissenschaftliches oder geisteswissenschaftliches Studium von Vorteil sein, wenn du die für den jeweiligen Schwerpunkt gefragten Business Skills mitbringst. Derzeit besteht in den folgenden Branchen ein besonders hoher Bedarf an Business Development Managern:

  • IT
  • Telekommunikation
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Pharma
  • Chemie
  • Biotechnologie

Häufig ist auch ein langsamer Aufstieg zum Business Development Manager innerhalb eines Unternehmens möglich. Durch regelmäßige Weiterbildungen und Spezialisierungen in geforderten Teilbereichen erhältst du nach und nach das erforderliche Knowhow.

Wenn du dich direkt nach deiner akademischen Ausbildung als Business Development Manager bewirbst, solltest du in deiner Bewerbung immer herausstellen, welchen Schwerpunkt du im Studium gesetzt hast. Betone deine Stärken und die Studieninhalte, die du im Job weiter vertiefen möchtest. Mit dem Anschreiben kannst du bereits deine Kommunikationsstärke beweisen – eine der Kernkompetenzen für diese Position.

Wieviel verdient ein Business Development Manager?

In der Regel ist der Job im Business Development sehr gut bezahlt. Berufsanfänger können mit einem Einstiegsgehalt von durchschnittlich 46.000 € rechnen. Je nach Berufserfahrung, Größe des Unternehmens und des Umfangs der Personalverantwortung  sind Gehälter von bis zu 100.000 € pro Jahr möglich. Und Angestellte in Führungspositionen, die herausragende Leistung erzielen, können sogar noch weit mehr erhalten.

Bei der Gehaltsverhandlung spielen auch Zusatzqualifikationen, Weiterbildungen und berufliche Erfolge eine große Rolle.

Welche Karrieremöglichkeiten hat ein Business Development Manager?

Business Development Management ist für jedes Unternehmen ein unverzichtbares Thema. Denn aufgrund der Digitalisierung und Globalisierung hat sich der Wettbewerb in allen Märkten verschärft. Deshalb ist es in fast allen Branchen zwingend erforderlich, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Und genau hier setzt das Business Development an: Strategische Innovationspläne garantieren die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Denn wer darauf verzichtet, muss damit rechnen, von anderen Playern am Markt verdrängt zu werden.

Häufig wird die Stelle als Manager für Business Development nur als Durchgangsposition bzw. als Sprungbrett für einen Job in einer Führungsposition gesehen.

Als Business Development Manager hat du von Anfang an umfangreiche Führungsverantwortung. Und wenn du dich in deinem Job bewiesen hast und hohe Leistungsbereitschaft gezeigt hast, hast du gute Chancen, bis zur Geschäftsführung aufzusteigen.

Fazit

Ein Business Development Manager arbeitet daran, sein Unternehmen beständig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Ziel ist es, wettbewerbsfähig zu bleiben, die Kunden zufriedenzustellen und den Firmenumsatz zu steigern bzw. Kosten einzusparen.

Dafür benötigt der Mitarbeiter in dieser Position jede Menge Know-how und Soft Skills. Ideale Voraussetzung ist ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie mehrere Jahre Berufserfahrung.

Der Beruf ist nicht nur herausfordernd, sondern auch sehr spannend und abwechslungsreich. Er ist international orientiert und da es sich um eine Position mit großer Verantwortung handelt, ist sie auch finanziell äußerst attraktiv.

Dieses Video gibt dir ebenfalls einen guten Einblick in den Job.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 5 von 5 Sternen aus 3 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

6 Gründe für eine Karriere im technischen Vertrieb

6 Gründe für eine Karriere im technischen Vertrieb

1. Hohe Nachfrage  Der Vertrieb ist die Abteilung eines Unternehmens, die es am Leben erhält. Deshalb ist ein Job im technischen Vertrieb nicht nur krisensicher, sondern es gibt auch eine hohe Nachfrage nach talentierten Mitarbeitern. Vor allem Technologieunternehmen...

Ein erfolgreiches Vertriebsteam von Grund auf aufbauen

Ein erfolgreiches Vertriebsteam von Grund auf aufbauen

Hier soll es jetzt vor allem darum gehen, wie man die richtigen Leute für sein Team einstellt, denn dies ist einer der wichtigsten Schritte, um ein erfolgreiches Vertriebsteam aufzubauen. Denn wenn du ein marktreifes Produkt sowie talentierte, engagierte Vertriebler...