+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com

Welche Studiengänge eignen sich für den Vertrieb?

Home » Sales Management » Welche Studiengänge eignen sich für den Vertrieb?

Sales | Lesezeit 5 min.

Kein anderer Beruf ist auf dem Arbeitsmarkt so gefragt, wie der des Vertrieblers. Wer sich für den Beruf Sales Manager qualifizieren möchte oder die Basis für die weitere Karriere legen möchte, hat mehrere Möglichkeiten: Studiengänge, die nichts mit Vertrieb zu tun haben, vertriebsnahe Studiengänge oder speziell auf Marketing/Vertrieb ausgerichtete Studiengänge. Wir stellen die diese drei Wege hier kurz vor und zeigen die die Vor- und Nachteile jeder Variante auf.

Quereinstieg: Studiengänge die nichts mit Vertrieb zu haben

Es gibt eine ganze Reihe an Studiengängen, die zwar nichts mit Vertrieb an sich zu tun haben, aber auch mit einem vertriebsfernen Abschluss kann man durchaus ein guter Vertriebler werden. Denn in diesem Beruf zählen vor allem Soft Skills. Wichtig sind also soziale Kompetenzen und Persönlichkeit des Bewerbers.

Ein großer Nachteil ist, dass solche Absolventen normalerweise über keine Sales Skills verfügen. Aber: Prozesse, Strategien und Maßnahmen unterscheiden sich von Firma zu Firma und sind erlernbar.

Wer als Quereinsteiger im Vertrieb anfangen möchte, sollte trotzdem ein paar Voraussetzungen mitbringen. Dazu zählen:

  • Motivation und Ehrgeiz
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Gesundes Selbstbewusstsein
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Kann unter Druck arbeiten

Besonders gefragt sind Quereinsteiger, die über branchenspezifisches Wissen verfügen, sei es durch ein Studium/eine Ausbildung oder den bisherigen Beruf. Wenn zum Beispiel jemand eine medizinisch-technische Ausbildung hat, kann diese als Vertriebler in der Branche Medizintechnik sehr hilfreich sein.

Manche Unternehmen bevorzugen sogar Quereinsteiger als Außendienstmitarbeiter. Oft zeichnen sich diese durch eine unkonventionelle Handlungs- und Arbeitsweise aus und sind motiviert. Umfassende weiterbildungsmaßnahmen sorgen dafür, dass talentierte neue Mitarbeiter langfristig gebunden werden können.

Vertriebsnahe Studiengänge

Es gibt viele Studiengänge, die für eine Karriere als Vertriebler nützlich sein können, auch wenn sie inhaltlich anders ausgerichtet sind. Gute Beispiele sind die Fächer BWL, Geschichte, Kommunikationswissenschaften oder Politikwissenschaften. Vor allem betriebswirtschaftliche Kenntnisse können dir dabei helfen, verschiedene Prozesse im Vertrieb besser zu verstehen. Geisteswissenschaftliche oder sozialwissenschaftliche Studiengänge sind sehr breit gefächert und du lernst vor allem viele analytische Fähigkeiten und soziale Kompetenzen.

Auch diese Studiengänge haben den Nachteil, dass du hier kaum die Möglichkeit bekommst, Sales Skills zu erlernen. Wie schon bei den Quereinsteigern gilt auch hier: Mit etwas Unterstützung und Weiterbildung wird aus einem motivierten Bewerber mit einem Gespür für Menschen schnell ein erfolgreicher Vertriebler.

 

Studiengänge Vertrieb

Spezielle Studiengänge, die auf Marketing/ Vertrieb ausgerichtet sind

Ein speziell auf Marketing und Verkauf ausgerichtetes Studium ist natürlich ideal, um als Vertriebler durchzustarten. Hier lernst du alles rund um marketingrelevante Inhalte wie zum Beispiel verschiedenen Marketinginstrumenten, Marketingstrategien und der Customer Journey. Zusätzlich erhältst du auch umfangreiches Vertriebswissen, wie beispielsweise die Kundenbindung, der Außendienst und die Vermarktung.

Viele Studiengänge sowohl im Bachelor als auch im Master richten sich an bereits Berufstätige. Deshalb wird bei den Studieninhalten viel wert auf Praxis gelegt. Außerdem gibt es meist eine enge Zusammenarbeit mit Expert:innen aus der Wirtschaft.

Im Bachelor lernst du meist betriebswirtschaftliche Grundlagen und wählst anschließend in den höheren Semestern eine Spezialisierung, um tiefer in ein bestimmtes Thema einzutauchen und dich bezüglich deiner beruflichen Karriere zu spezialisieren.

Das Angebot an speziellen Bachelorstudiengängen ist leider etwas überschaubar. Trotzdem kannst du zwischen verschiedenen Studienvarianten wählen: klassisches Vollzeitstudium, duales Studium oder berufsbegleitendes Teilzeitstudium oder Fernstudium.

Neben gezielt auf Vertrieb ausgerichtete Studiengänge gibt es auch interessante Kombinationsstudiengänge: Die HS Furtwangen bietet zum Beispiel  den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen – Marketing und Vertrieb an. Studierende können hier kaufmännische Kenntnisse, gepaart mit technischen ingenieurwissenschaftlichen Kompetenzen erwerben.

Generell gibt es mehr Masterstudiengänge als Bachelorabschlüsse, die auf den Verkauf ausgerichtet sind. Hier lernst du alles, was du später als Vertriebler brauchst – vom nötigen Vertriebswissen rund um Kundenbindung, Außendienst und Vermarktung bis hin zum Führen von Verkaufsgesprächen. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss bist du als Sales Manager in der Lage, einen reibungslosen Austausch zwischen Kunden und Unternehmen zu gewährleisten, du kennst dich mit Kundenakquise, Kundenbindung und Kundenverhalten aber auch mit CRM-Datenbanken aus.
Ein Master in Marketing & Sales bereitet dich außerdem vor allem darauf vor, nach dem Abschluss Führungsverantwortung zu übernehmen. Deshalb umfasst der Studienplan viele Management-Themen.

Ein Masterstudiengang eignet sich besonders, wenn du bereits Berufserfahrung in diesem Bereich ist und dich weiter spezialisieren möchtest. Da viele Interessent:innen bereits einen Job haben, gibt es ein besonders großes Angebot an Teilzeit-Studiengängen.

Die meisten dieser Studiengänge werden von privaten Hochschulen angeboten. Deshalb ist der größte Nachteil, wenn du dich für diesen Weg entscheidest, der Kostenfaktor: Die Gebühren für solch ein Studium sind in der Regel sehr hoch. Dem gegenüber steht der Vorteil, dass du hier auch oft ohne Abi studieren kannst. Und in der Regel haben die Studiengänge keinen NC, sondern ein internes Auswahlverfahren mit Motivationsschreiben, Gespräch und einem Test.

Zusammenfassung

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten sich während des Studiums auf den Vertrieb zu fokussieren. Natürlich bietet dir ein Studium mit Schwerpunkt Vertrieb die besten Voraussetzungen für eine Karriere im Verkauf. Hier lernst du von Grund auf alles, was du brauchst. Aber auch wenn du einen anderen Studiengang wählst und erst später beschließt, Sales Manager werden zu wollen, ist das meist kein Problem. Es gibt in diesem Bereich sehr viele Quereinsteiger, sowohl mit als auch ohne Studium. Strategien und Prozesse lassen sich erlernen. Erheblich wichtiger sind die Soft Skills: deine soziale Kompetenz und dein Selbstbewusstsein.

Wenn du dich für den Job als Vertriebler interessierst, kannst du meist auch erst einmal als Werksstudent in das Unternehmern hineinschnuppern.

In diesem Artikel verraten wir dir, bei welchen Unternehmen du als Werkstudent arbeiten solltest, um im Vertrieb durchzustarten.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 0 von 5 Sternen aus 0 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

Was macht ein Business Development Manager?

Was macht ein Business Development Manager?

Deshalb ist der Beruf des Business Development Managers ein Job mit Zukunft. Die Nachfrage nach diesen Fachkräften wird in den nächsten Jahren beständig weiter steigen. Hier erklären wir dir, was ein Business Development Manager genau ist, was dessen Aufgaben sind und...

11 psychologische Tricks, damit Kunden dir schneller vertrauen

11 psychologische Tricks, damit Kunden dir schneller vertrauen

Allerdings entspricht der Großteil der Vertriebler keineswegs dem Stereotyp des „schleimigen Gebrauchtwagenhändlers“. Zu Beginn der Verkaufsverhandlungen bewegen sich die meisten auf dem heiklen Mittelweg zwischen vertrauenswürdig und schlichtweg unehrlich. Der Käufer...

Was macht ein Sales Manager?

Was macht ein Sales Manager?

Aber was macht ein Sales Manager eigentlich genau? Das wollen wir dir hier im Folgenden kurz genauer erklären. Denn Vertriebler sind sehr viel mehr, als nur gute Verkäufer.   1. Definition: Sales Manager „Sales“ ist Englisch und bedeutet „Verkauf“. Bei einem...