+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
Seite wählen
Vertriebslexikon

Lead

Lead Definition

Der Begriff Lead kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Hinweis oder Spur. Im Vertrieb definiert diese Spur mögliche Kunden, die Interesse an einem angebotenen Produkt haben könnten. Dabei umfasst der Lead verschiedene Kundeninformationen, die für die Kontaktaufnahme und den Verkauf wichtig sind. Man unterscheidet zwischen „kalten“ und „warmen“ Leads. Dabei sind die kalten Spuren solche, die eine geringere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg mit sich bringen. Die Warmen hingegen, bieten eine hohe Chance das Produkt zu verkaufen. In solchen Fällen hat der Kunde meist im Voraus ein mögliches Interesse signalisiert.

Neue Herausforderung im Vertrieb?

Lead Generierung

Die Generierung dieser Leads geschieht auf unterschiedliche Weise. Im klassischen Sinne geschieht dies zum Beispiel ĂĽber Anzeigen, die den Kunden auffordern bei Interesse am Produktangebot Kontakt aufzunehmen. Diese Aufforderungen sind in Zeitungen inseriert oder werden postalisch verschickt.

Heutzutage verlagert sich die Generierung der Leads jedoch zunehmend auf den Online-Bereich. Social Media ist ein wichtiger Raum, um potenzielle Kunden ausfindig zu machen. Die Qualität des Leads lässt sich hier leicht auswerten. Die höhere Reichweite dieses Kanals hilft möglichst viele Interessenten anzusprechen. Zusätzlich können Nutzerdaten in statistischen Verfahren benutzt werden, um so ein Kaufinteresse zu prognostizieren. Es gibt zum Beispiel spezielle Datenbanken, die diese Daten anbieten. Größere Plattformen können im Vergleich dazu auf ihre eigenen Erhebungen zurückgreifen.

Oftmals bieten Vertriebler dem Kunden im Gegenzug für die Preisgabe seiner Informationen eine Art Leistung. Dies können Rabatte, Gewinnspielteilnahmen, Informationen oder sonstige für den Kunden interessante Dinge sein. Allerdings sind diese Leads meist „kalt“, da der Erhalt der Gegenleistung im Vordergrund steht und nicht notwendigerweise eine Kaufabsicht bezüglich des eigentlichen Angebotes.

Quelle:

Was ist ein Lead? von powerleads

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 4.3 von 5 Sternen aus 3 Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Zu unseren offenen Jobs

No-Code Plattformen

Neue Herausforderung im Vertrieb?

Karriere im B2B Vertrieb: Start-up oder Scale-up?

Hier ist ein Ăśberblick ĂĽber die Inhalte des Webinars. Es gibt drei grundlegende Bereiche, die du beachten solltest, wenn du ĂĽberlegst, bei einem Wachstumsunternehmen anzufangen. Grundlage Wichtig fĂĽr die Unterscheidung ist, ob ein Unternehmen bereits eine Finanzierung...

5 Fehler, die du beim Jobwechsel im Software Sales beachten solltest

5 Fehler, die du beim Jobwechsel im Software Sales beachten solltest

Hier ist eine Zusammenfassung zu den 5 Fehlern, die du beim Jobwechsel im Software Sales vermeiden solltest: 1. “SaaS ist doch alles gleich“ Im SaaS-Umfeld gibt es zahlreiche Nuancen. Zum Beispiel unterscheidet sich der Verkauf von Software im Mietmodell erheblich vom...