fbpx

9 spannende Statistiken, wie deine Laune deine Vertriebsergebnisse beeinflusst

[wpseo_breadcrumb]

Sales | Lesezeit 5 min.

Lange Arbeitszeiten, aggressive Ziele, schwierige Kunden – für viele Vertriebsmitarbeiter gehört das alles zum Arbeitsalltag. Aber sie können auch die Ursache für Stress, Frustration und schlechte Stimmung sein. Und all diese Dinge können sich wiederum auf die Verkaufsleistung auswirken.

  1. Wie wirkt sich die Laune eines SaaS-Sellers auf seinen den Umsatz aus?
  2. Welche Faktoren können die Laune eines SaaS-Sellers beeinflussen?
  3. 6 Tipps zur Steigerung der allgemeinen Stimmung der Mitarbeiter

Deshalb ist es wichtig, dass Vertriebsleiter die Moral ihres Teams hochhalten. Um dies zu erreichen, brauchen sie die richtigen Strategien. In diesem Artikel verraten wir dir, mit welchen alltäglichen Belastungen Vertriebler zu kämpfen haben. Und anschließend stellen wir dir sechs Tipps vor, mit denen du die Laune in deinem Vertriebsteam effektiv verbessern kannst.

Wie wirkt sich die Laune eines SaaS-Sellers auf seinen den Umsatz aus?

Hier sind ein paar Fakten, die untermauern, wie wichtig gute Laune im Vertrieb ist:

Welche Faktoren können die Laune eines SaaS-Sellers beeinflussen?

Als Führungskraft in deinem Team ist es wichtig, die alltäglichen Belastungen und Herausforderungen zu verstehen, denen die Vertriebsmitarbeiter ausgesetzt sind. Hier sind drei Hauptursachen für Stress:

1. Burnout

Der Vertrieb kann stressig sein: Lange Arbeitszeiten, ständige Absagen und die Erwartung, vollen Einsatz zeigen zu müssen. Da überrascht es kaum, dass viele Vertriebsmitarbeiter das Gefühl haben, kurz vor einem Burnout zu stehen.

Auch wenn Stress für manche von Vorteil sein kann, kann zu viel davon schädlich sein. Die Lösung besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Erholung zu finden (Work-Life-Balance). Als Führungskraft im Vertrieb ist es wichtig, dass du Anzeichen von Burnout frühzeitig erkennst. Dies schaffst du, indem du einen engen Kontakt zu deinem Team aufbaust und Unterstützung anbietest.

2. Ineffektives Verkaufstraining

Die Vorbereitung deines Teams auf den Erfolg ist von größter Bedeutung. Bei vielen Unternehmen ist jedoch nach der Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters bereits Schluss mit Schulungen.

Wenn dein Vertriebsteam Schwierigkeiten hat, seine Verkaufsziele zu erfüllen, dann musst du aktiv werden. Analysiere, in welchen Bereichen der größte Verbesserungsbedarf besteht. Anhand der Ergebnisse kannst du dann geeignete Schulungen und Coachings anbieten. Damit steigt auch wieder die Laune und Leistungsfähigkeit im Team.

3. Ein toxisches Arbeitsumfeld

Viele Vertriebsmitarbeiter empfinden ihr Arbeitsumfeld als belastend. Dies wiederum hat einen Einfluss darauf, wie viele Deals die Vertriebler abschließen, wie produktiv sie sind und wie lange sie in Ihrem Unternehmen bleiben.

Gibt es Probleme mit der Verkaufskultur? Dann hoffe nicht einfach darauf, dass sich die Dinge von selbst regeln. Mit anderen Worten: Eine gesunde Verkaufskultur entsteht nicht von selbst. Als Führungskraft im Vertrieb ist es deine Aufgabe, den Ton anzugeben, an dem sich andere orientieren können.

Hier sind sechs Tipps, wie du die allgemeine Moral, das Vertrauen und die Produktivität deines Teams steigern kannst.

6 Tipps zur Steigerung der allgemeinen Stimmung der Mitarbeiter

1. Lerne deine Mitarbeiter kennen

Um die Arbeitsmoral – und damit auch die Laune – zu steigern, gibt es kein Patentrezept. Du musst dir Zeit für jeden Mitarbeiter nehmen, um seine individuellen Bedürfnisse, Ziele und Motivationsquellen herauszufinden. Das braucht Zeit, aber du erzielst bessere Ergebnisse, wenn du weißt, an welchen Hebeln du drehen musst.

2. Laune steigern: Führe mit Einfühlungsvermögen

Vertriebsmitarbeiter sind mehr als nur die Anzahl der Geschäftsabschlüsse, die sie tätigen. Dennoch werden sie oft dazu angehalten, ihre Gefühle außen vor zu lassen.

Laut einer weltweiten Umfrage aus dem Jahr 2021 geben 74 % der Mitarbeiter an, dass sie bei ihrer Arbeit effektiver sind, wenn sie sich gehört fühlen. Wenn du dich auf die Gefühle deines Teams einstellst, kannst du die Erwartungen anpassen und den Problemen auf den Grund gehen.

Darüber hinaus ist Einfühlungsvermögen auch entscheidend, wenn es darum geht, Verhaltensweisen zu korrigieren. Nehmen wir zum Beispiel an, ein Vertriebsmitarbeiter verfehlt am Ende eines Quartals seine Quote. Anstatt mit dem Finger auf ihn zu zeigen, solltest du mit Einfühlungsvermögen die Probleme aufdecken, die ihn daran gehindert haben. Dann kannst du dafür sorgen, dass er die Ressourcen hat, um im nächsten Quartal bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

Neue Herausforderung im Vertrieb?

Account Executive SaaS

(m/w/d) –Direct & Channel

Account Executive

(m/w/d) – Data Science & KI Platform SaaS

Account Executive

(m/w/d) –Geo-Informationssystem 

Account Executive

(m/w/d) –Midmarket SaaS

 

3. Verlagere den Schwerpunkt

Die unerbittliche Konzentration auf den Abschluss von Geschäften kann selbst die leistungsstärksten Vertriebsmitarbeiter entmutigen. Nimm den Druck weg, indem du kleinere Ziele setzt, die letztlich zu einem größeren Ziel führen. Tägliche oder wöchentliche Ziele sind eine gute Möglichkeit, kurzfristig Vertrauen aufzubauen und deinem Team aus einem Tief zu helfen.

Ein Tagesziel könnte zum Beispiel darin bestehen, eine bestimmte Anzahl von Anrufen pro Tag zu erledigen oder mehrere Deals in die nächste Phase der Pipeline zu bringen.

4. Bessere Laune: Nimm dir Zeit fürs Teambuilding

Der Zusammenhalt des Teams ist ein wesentliches – aber oft übersehenes – Element der Mitarbeiterzufriedenheit und -moral. Er steigert die Zusammenarbeit, die Produktivität und sogar die Zufriedenheit (also auch die Laune). Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz enge Freundschaften pflegen, 50 % zufriedener mit ihrer Arbeit sind.

Teambuilding kann viele Formen annehmen, von einem monatlichen gemeinsamen Essen bis hin zu einem Workshop, an dem alle teilnehmen. Wenn du solchen Aktivitäten während des Arbeitstages Vorrang einräumst, zeigst du deinem Team, dass dir das Wohlbefinden und die Laune deiner Mitarbeiter ebenso wichtig sind wie Ziele und Kennzahlen.

5. Teile dein Wissen

Dein Team ist dein wertvollstes Kapital. Es sollte über das Wissen, die Werkzeuge und die Ressourcen verfügen, die es braucht, um erfolgreich zu sein – und zwar nicht nur zu Beginn, sondern während seiner gesamten Zeit als Vertriebler. Befrage deine Mitarbeiter regelmäßig, um festzustellen, ob sie die Schulungen, Coachings und Anleitungen erhalten, die sie benötigen.

Ebenso wichtig ist es, die Karriereziele jedes einzelnen Vertriebsmitarbeiters zu berücksichtigen und ihnen Möglichkeiten zu bieten, sich auf diese Ziele hinzubewegen. Dies zeigt, dass du in die kurz- und langfristigen Ziele deines Teams investierst. So kannst du die Laune der Vertriebler langfristig steigern.

6. Würdige auch kleinere Erfolge

Es ist einfach, die großen Erfolge zu feiern. Die Anerkennung kleinerer Erfolge von Woche zu Woche ist jedoch ebenso wichtig, um Vertrauen und Moral aufzubauen. Nimm zur Kenntnis, wenn jemand ein kleineres Ziel erreicht, eine tolle Idee hat oder sich in einem bestimmten Bereich auszeichnet. Diese Momente ermutigen alle, weiter nach mehr zu streben und heben die Laune.

Wie hilfreich fandest Du diesen Artikel?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: von 5 Sternen aus Bewertungen.

Es gibt noch keine Bewertungen, sei die erste Person mit einer Bewertung!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland. Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

Wie man 2023 einen Job im Tech Sales bekommt (auch ohne Erfahrung)

Wie man 2023 einen Job im Tech Sales bekommt (auch ohne Erfahrung)

Du willst einen Job im tech sales bekommen? Dann bist Du bei uns genau richtig. In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du einen Job im tech sales bekommst, auch wenn Du keine Erfahrung hast. Schritt 1: Erstelle einen technisch orientierten Sales-Lebenslauf Das...

Vertriebskosten: Tipps zur Berechnung und Reduzierung

Vertriebskosten: Tipps zur Berechnung und Reduzierung

Wir geben dir hier einen Überblick, welche Vertriebskosten es gibt, wie du sie berechnest und wie du sie optimieren kannst. Vertriebskosten: Definition Im Vertrieb geht es darum, die Produkte/Dienstleistungen deines Unternehmens zu verkaufen und so den Umsatz des...

Die besten Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Die besten Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Wir haben für dich zusammengestellt, wie ein Vorstellungsgespräch abläuft und welche Arten es gibt. Im Anschluss geben wir dir hilfreiche Tipps, wie du bei deinem potenziellen neuen Arbeitgeber punkten kannst. Definition: Vorstellungsgespräch Ein Vorstellungsgespräch...