+49 (30) 610821600 info@salespotentials.com
Seite wählen

6 GrĂĽnde, warum der Berufseinstieg im Vertrieb eine gute Idee ist

Sales | Lesezeit 5 min.

Wir haben einen unserer SalesPotentials Kandidaten, Martin Z., gebeten, über seine Erfahrungen zum Berufseinstieg im Vertrieb zu berichten. Hier findest du seine persönliche Zusammenfassung:

Was sind gute GrĂĽnde fĂĽr den Berufseinstieg im Vertrieb?

Als ich ohne Vertriebserfahrungen angefangen habe, für meinen jetzigen Arbeitgeber zu arbeiten, habe ich meinen Freunden verschwiegen, dass ich im Vertrieb tätig bin. Ich wollte nicht mit dem Vertrieb in Verbindung gebracht werden. Ich erinnere mich noch genau, dass ich ihnen gesagt habe, dass ich einen Job bei einer Unternehmensberatung bekommen habe. Der Vertrieb ist keine angesehene Abteilung, habe ich mir gedacht. Der Gedanke “Verkäufer” genannt zu werden, war Grund genug, meine Tätigkeit vor meinen Freunden zu verbergen.

Gängige Vorurteile sind:

  • Sales birgt hohe Risiken und ist ultra wettbewerbsorientiert.
  • Als Vertriebler wird man geboren – oder eben nicht.
  • Es geht darum, Menschen mit allen Mitteln ihr Geld aus der Tasche zu ziehen.

Doch im Laufe des ersten Jahres, mit wachsender Vertriebserfahrung, hat mich die Realität im Vertrieb dermaßen begeistert, dass ich aufgehört habe, es zu verleugnen. Ich habe gelernt, dass man im Vertrieb Fähigkeiten besitzen oder erlernen und beherrschen muss, um die mich viele beneiden. In jedem Unternehmen und allen möglichen Berufen muss man ständig etwas verkaufen: Projekte, Umstrukturierungen,  Zusatzaufgaben oder auch die eigene Person. Da ist es ist immer von Vorteil, Erfahrungen im Vertrieb zu haben.

In diesem Beitrag würde ich gerne zeigen, warum mir der Vertrieb Spaß macht. Zusätzlich erfahrt ihr, warum ich den Berufseinstieg im Vertrieb und grundsätzlich Vertriebserfahrungen zu sammeln auch anderen Absolventen nahelegen kann. Damit ihr Euch ein umfassendes Bild machen könnt, werde ich auch berichten, was ich im Laufe der Jahre über den Vertrieb hinaus gelernt habe und warum ich die Tätigkeit im Vertrieb inzwischen liebe.

1) Die Karriereperspektiven im Sales sind super.

Der Ruf des Vertriebs ist weitaus schlechter als die Realität im Berufsalltag. Warum das ein Argument für den Jobeinstieg ist? Weil selbst renommierte Unternehmen bei gut dotierten, attraktiven Positionen Probleme haben, passende Bewerber zu finden. Gute Kandidaten haben damit oft die Qual der Wahl und damit den Luxus, sich eine Position aussuchen zu können, die genau ihren Vorstellungen entspricht was Inhalt, Gehalt, Standort usw. betrifft.

2) Du bekommst ein dickes Fell.

Die erste Lektion, die du im Vertrieb lernst, ist, dass Ablehnung und Einwände gegen deine Arbeit zum Alltag gehören. Um dein Gegenüber von einem “Nein” zu einem “Ja” zu überzeugen, werden folgende Fähigkeiten benötigt: Mut, Geduld und vor allem Belastbarkeit. Natürlich spielen diese Faktoren auch in anderen Berufen eine zentrale Rolle: Jedoch verhandelst du ständig direkt und unmittelbar mit deinem Geschäftspartner, um den bestmöglichen Deal abzuschließen. Ich bin dankbar dafür, dass ich schon früh in meiner Karriere diese Eindrücke und Erfahrungen sammeln konnte. Heute nehme ich keine Kritik mehr zu persönlich. Ich sehe jedes “Nein” eher als einen Ansporn, daraus ein “Ja” zu machen.

3) Du siehst schnell die FrĂĽchte deiner Arbeit.

Wenn ich meine Freunde frage, wie ihnen ihr Job gefällt, bekomme ich häufig zu hören, dass sie nicht das Gefühl haben, dass sich ihre harte Arbeit auszahlt. Dass das im Sales definitiv nicht der Fall ist, lerne ich mit größeren Vertriebserfahrungen immer mehr. Als Vertriebler war ich anfangs überrascht, wie eng meine Arbeit mit dem Unternehmenserfolg verbunden ist. Das Team im Vertrieb ist letztendlich dafür verantwortlich, dass Kunden Geld für das Produkt oder die Dienstleistung bezahlen. Ohne Aufträge und Umsatz kann ein Unternehmen nicht bestehen. Im Vertrieb ist man für den kompletten Zyklus, von der ersten Interaktion mit dem Kunden, über die Verhandlungen bis hin zum Abschluss des Deals zuständig. Es ist ein super Gefühl, wenn die harte Arbeit in einem Auftrag resultiert. Zu sehen, dass sich die Anstrengung wirklich auszahlt, stärkt das Selbstbewusstsein und motiviert auch, weiter zu machen.

Einstieg in den Beruf

4) Du lernst viele unterschiedliche Menschen kennen.

Viele Menschen hoffen darauf, dass sie in ihrem Beruf, täglich unterschiedliche Leute kennenlernen. Leider ist das nur sehr selten der Fall. Am Ende des Tages bedient man in den meisten Berufen immer die gleiche Art von Menschen mit den gleichen Bedürfnissen. Im Vertrieb hingegen setze ich mich tatsächlich jeden Tag mit verschiedenen Persönlichkeiten und unterschiedlichen Hintergründen auseinander, da die Kunden weltweit verteilt sind. Das Besondere am Vertrieb ist, dass man nie weiß, welcher Typ Mensch der nächste Kunde sein wird. Daraus habe ich gelernt, Menschen offen und vorurteilsfrei entgegenzutreten.

5) Du lernst, wie man effektiv kommuniziert.

Effektive Kommunikation heiĂźt nicht, Phrasen auswendig zu lernen. Es geht vielmehr darum, wie du eine Beziehung und Vertrauen zu deinem GegenĂĽber aufbauen kannst. Schon frĂĽh in meiner Karriere habe ich gelernt, dass Kommunikation der SchlĂĽssel zum Erfolg ist. Stell dir einen Eisberg vor, von dem lediglich die Spitze zu sehen ist – der größte Teil hingegen ist unter Wasser verborgen. Diese Spitze sind die konkreten Worte, die du nutzt, und sie machen 20% der gesamten Kommunikation aus. Die anderen 80% liegen „unter Wasser“. Sie sind die Art und Weise wie Du kommunizierst und damit der ganz entscheidende Teil. Wie du dein GegenĂĽber ansprechen solltest, hängt von der Art eurer Beziehung ab. Kommunikation basiert also auf der Fähigkeit, eine Beziehung mit Emotionen aufzubauen, gute Fragen zu den BedĂĽrfnissen deines Gesprächspartners zu stellen und zuzuhören. Es kommt weniger darauf an, zu argumentieren, was ihr Produkt kann. Der Berufseinstieg im Vertrieb hat mich insbesondere dabei unterstĂĽtzt, das zu erkennen und Empathie zu entwickeln.

6) Du erhältst Einblicke in zahlreiche Unternehmen.

Kein Tag ist wie der andere und kein Unternehmen wie das andere. Außer vielleicht in der Unternehmensberatung hast du wahrscheinlich in keinem Beruf eine so große Abwechslung im Arbeitsalltag wie im Vertrieb. Um wirklich erfolgreich zu sein, musst du dich auf das Unternehmen einstellen. Du musst grundsätzlich verstehen, wie das Unternehmen im Wettbewerb positioniert ist, welche Produkte wirklich gut funktionieren und welche Kundensegmente bedient werden. Gleichzeitig musst du sehr genau die internen Prozesse und Wege zur Entscheidungsfindung zwischen den Hierarchieebenen verstehen. Nur wenn du solche Informationen effektiv aus Diskussionen mit Kunden ermitteln kannst, hast du die Möglichkeit festzustellen, ob du mit deinem Produkt tatsächlich helfen kannst. Dazu benötigst du neben kommunikativen Fähigkeiten auch gute analytische Fähigkeiten (ähnlich denen eines Unternehmensberaters).

Für diejenigen von euch, die sich nach meinem Einblick für eine vertriebsorientierte Tätigkeit interessieren, habe ich einen letzten Tipp: Arbeite härter, als du je gearbeitet hast, denn du wirst fantastische Dinge erreichen, wenn du dich hundertprozentig dafür begeisterst!

Neue Herausforderung im Vertrieb?

SalesPotentials ist eine der führenden Personalberatungen im B2B Sales in Deutschland.

Wir besetzen regelmäßig Positionen zwischen 40 und 240 Tsd.€ Jahresgehalt. Unser Fokus: E-Commerce-, SaaS-, Fintech-, Online Marketing-, Medien- oder andere Wachstums-Unternehmen.

Weitere Artikel aus unserem Blog

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales

10 Tipps fĂĽr einen Einsteiger im B2B Sales

1. Ziele zuerst Du fragst dich, wo du anfangen sollst? Fange beim Ergebnis an (z.B. 20.000 € Umsatz pro Monat) und arbeite dich dann Phase für Phase nach vorne. Es ist wichtig, dass du zuallererst deine Ziele kennst und deine eigenen Leistungen damit vergleichst. Wie...

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

SaaS Sales – Die wichtigsten Fakten kompakt (2019)

Was ist SaaS? Erinnerst du dich an früher, als du noch über CD-ROMs Softwares auf deinen Computer geladen hat, auf die du dann nur Zugriff von einem einzigen Gerät hattest? Dank SaaS sind diese Zeiten vorbei. Heutzutage wird die Software in der Cloud durch den...

Was ist eigentlich Agile Sales?

Was ist eigentlich Agile Sales?

Warum ist Agile Sales wichtig? In einer sich ständig wandelnden Welt gibt es auch Veränderungen, die das Salesteam insgesamt und damit die Arbeit eines jeden Sales Managers betreffen. Dies macht Agile Sales zu einem so wichtigen Thema. Erstens, Millenials stellen...